Rezept für Klotsch - Butterkuchen vom Blech aus Siebenbürgen: einfach schnell und lecker backen
Kuchen,  Süßes

Rezept für Butterkuchen aus Siebenbürgen // Klotsch

Ich mag ja einfache Rezepte. Solche Rezepte, die von der Hand gehen und nicht eeeewig brauchen. So wie dieser Butterkuchen bzw. Klotsch. Als ich das in einem Forum gesehen habe, musste ich es einfach ausprobieren. Klar, man hat ja an Silvester nichts anderes zu tun als zu backen oder? Jedenfalls waren die Kinder und Manuel so begeistert, dass dieser Blechkuchen binnen – ungelogen – 10 Minuten weg war. Direkt aus dem Ofen.

Etwas schade fand ich es jedoch, dass der Butterkuchen so flach war. Also habe ich heute kurzerhand die doppelte Menge gemacht. Und siehe da: ein fluffiger leckerer Kuchen aus süßem Hefeteig, der perfekt aufgegangen ist. Wer mich kennt, weiß außerdem, Geduld ist nicht meine Stärke. Umso toller finde ich, dass man hier wirklich kaum bis keine Gehzeit für den Teig braucht. Und heute konnte ich sogar noch ein Stückchen ergattern, um es für dieses Rezept hier zu fotografieren.

Der Klotsch ist also auch ein toller Kuchen, wenn man keine Brötchen mehr zum Frühstück im Haus hat oder spontan Lust auf süßes Gebäck bekommt. Vom Start bis zum fertigen Butterkuchen brauchst du nämlich nicht einmal eine Stunde. Und dann ist er auch noch so herrlich einfach, dass ich ihn wirklich schon als gelingsicher bezeichnen würde. Sieht der Kuchen nicht lecker aus?

Aber genug von meiner Schwärmerei (und der der Kinder), hier kommt das Rezept. Denn du sollst ja auch in den Genuss kommen.

Was du für den Butterkuchen brauchst:
  • 750 g Mehl
  • 2 Eier
  • 150 g Butter
  • 420 g (!) Milch
  • 120 g Zucker
  • 1 Würfel Hefe
  • 1 Prise Salz
außerdem brauchst du:
  • 50 g Butter
  • 1 Handvoll Zucker
  • Butter und Mehl für die Fettpfanne

Als erstes gibst du die Milch, die Butter und den Zucker zusammen mit einer Prise Salz in einen Topf und lässt die Butter darin auf niedriger Temperatur schmelzen und schaltest im Anschluss den Herd aus.

Die Milch sollte etwa handwarm sein, dann kannst du die Hefe in die aufgelöste Butter-Milch bröseln.

Wiege das Mehl ab und gib die Eier dazu. Ist die Hefe aufgelöst, kannst du das Gemisch dazu geben und mit den Knethaken des Rührgeräts oder der Küchenmaschine daraus einen zähklebrigen Teig anrühren.

Fette die Fettpfanne oder das Backblech gut aus und bemehle den kompletten Boden. Dann kannst du den klebrigen Teig mit einem Teigschaber oder Löffel in die Fettpfanne geben.

Jetzt bemehlst du deine Hände gut und drückst den Teig in alle Ecken, sodass das Blech ausgefüllt ist.

Drücke mit deinen Fingern einige Löcher in den Teig, in die du die 50 g Butter als Butterflöckchen drückst. Darüber streust du den Zucker.

Entweder du lässt den Teig nun so etwa 15 Minuten gehen und schiebst ihn dann bei 200 Grad Umluft für 15 Minuten in den vorgeheizten Ofen oder du schiebst ihn direkt in den kalten Ofen und lässt ihn etwa 18 Minuten backen. Ich persönlich finde die zweite Variante angenehmer, denn so muss ich nur einmal auf die Uhr schauen.

Hol den Kuchen direkt aus dem Ofen und genieße ihn noch warm. Am besten mit etwas Pflaumenmus oder Rhabarbermarmelade. Aber auch mit Vanillesoße soll er unheimlich gut schmecken.

Guten Appetit!

*****

Butterkuchen aus Siebenbürgen // Klotsch

ein schnelles Rezept für Blechkuchen aus süßem Hefeteig
Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Arbeitszeit35 Min.
Portionen: 1 Blech

Zutaten

  • 750 g Weizenmehl Type 405
  • 2 Eier
  • 150 g Butter
  • 420 g (!) Milch
  • 120 g Zucker
  • 1 Würfel Hefe
  • 1 Prise Salz

außerdem:

  • 50 g Butter
  • 1 Handvoll Zucker
  • Butter & Mehl für die Fettpfanne

Anleitungen

  • Als erstes gibst du die Milch, die Butter und den Zucker zusammen mit einer Prise Salz in einen Topf und lässt die Butter darin auf niedriger Temperatur schmelzen und schaltest im Anschluss den Herd aus.
  • Die Milch sollte etwa handwarm sein, dann kannst du die Hefe in die aufgelöste Butter-Milch bröseln.
  • Wiege das Mehl ab und gib die Eier dazu. Ist die Hefe aufgelöst, kannst du das Gemisch dazu geben und mit den Knethaken des Rührgeräts oder der Küchenmaschine daraus einen zähklebrigen Teig anrühren.
  • Fette die Fettpfanne oder das Backblech gut aus und bemehle den kompletten Boden. Dann kannst du den klebrigen Teig mit einem Teigschaber oder Löffel in die Fettpfanne geben.
  • Jetzt bemehlst du deine Hände gut und drückst den Teig in alle Ecken, sodass das Blech ausgefüllt ist.
  • Drücke mit deinen Fingern einige Löcher in den Teig, in die du die 50 g Butter als Butterflöckchen drückst. Darüber streust du den Zucker.
  • Entweder du lässt den Teig nun so etwa 15 Minuten gehen und schiebst ihn dann bei 200 Grad Umluft für 15 Minuten in den vorgeheizten Ofen oder du schiebst ihn direkt in den kalten Ofen und lässt ihn etwa 18 Minuten backen. Ich persönlich finde die zweite Variante angenehmer, denn so muss ich nur einmal auf die Uhr schauen.
  • Hol den Kuchen direkt aus dem Ofen und genieße ihn noch warm. Am besten mit etwas Pflaumenmus oder Rhabarbermarmelade. Aber auch mit Vanillesoße soll er unheimlich gut schmecken.

Viel Spaß beim Nachbacken

♥-lichst, die Julie

 

Suchst du nach weiteren Backrezepten? Dann schau dich gern hier um.

Folgst du mir eigentlich schon auf InstagramFacebook oder Pinterest? Lass mir gern ein Like da!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating