Dieses herrlich simple Rezept für unheimlich cremige Mac and Cheese musst du probieren! So easy ist voller Geschmack. Nachkochen & Genießen
Hauptgericht,  Pasta,  Soßen,  vegetarisch

Mac and Cheese – einfache Makkaroni mit Käsesoße

Habe ich schon erwähnt, dass ich Käse liebe? Und auch, dass Nudeln bei mir eigentlich immer gehen? Deswegen darf dieses Mac and Cheese Rezept in meinem Blog auch nicht fehlen, denn das ist mein absolutes Soulfood. Cremig, mächtig, herzhaft – einfach lecker!

Seit Manuel vor langer Zeit das erste Mal am Herd stand und mir dieses Pastagericht zauberte, weil ich durch eine – wie sollte es auch anders sein – amerikanische Serie so Lust darauf hatte, gibt es das immer wieder. Allerdings nicht als Auflauf, sondern ganz klassisch als Nudeln mit Soße. Und wir lieben es durchweg alle!

Klassischerweise werden die Makkaroni nach dem Vermengen mit der Soße noch im Ofen überbacken. Das mache ich nicht und ich finde ehrlich auch, dass das gar nicht nötig ist. Denn die Kombination aus Nudeln mit würzigem Käse (und noch mehr Käse) ist so schon perfekt. Wenn du allerdings noch eine zusätzliche Käsekruste bevorzugst, kannst du das Ganze nochmal mit Käse bestreuen und es im Ofen ausbacken.

Das Schöne daran ist, dass du die Käsesorten variieren und dadurch auch den Geschmack ändern kannst. Mit würzigen Sorten wie Cheddar oder Bergkäse wird das Ganze sehr herzhaft. Nimmst du dagegen milde Käsesorten, wie Gouda oder Mozzarella, wird das Gericht nicht ganz so mächtig.

Wobei, manchmal darf es auch einfach mächtig sein. Und ich finde, Soulfood muss das auch sein. Karotten und Magerstufe sind eben kein Soulfood oder?

Cremige Mac and Cheese - das passende Rezept findest du auf Cappotella, dem Foodblog für puren Genuss.

Was du für 4 Portionen Mac and Cheese brauchst:
  • 250 g Makkaroni
  • 50 g Butter
  • 30 g Mehl
  • 450 ml Milch
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Paprika rosenscharf
  • 1 TL Knoblauchgranulat
  • 2 Msp Muskatnuss gemahlen
  • 200 g geriebener Käse nach Wahl (ich benutze gern Emmentaler und Cheddar gemischt)
  • getrocknete Kräuter zum Dekorieren (zum Beispiel Thymian oder Basilikum)

Die Makkaroni kochst du nach Packungsanweisung gar und lässt sie abtropfen.

In der Zeit, in der die Nudeln kochen, bereitest du die Käsesoße vor. Dafür lässt du die Butter bei mittlerer Temperatur schmelzen und Blasen werfen.

Dann rührst du für die Mehlschwitze das Mehl mit dem Schneebesen ein und gießt nach und nach die Milch dazu, während du weiter rührst. So stellst du eine Béchamelsoße her.

Lass die Soße einmal aufkochen, bevor du den geriebenen Käse dazu gibst und immer wieder umrührst, bis sich der Käse mit der Soße verbunden hat.

Jetzt würzt du die Käsesoße und schmeckst sie ggf. nochmals ab.

Rühre die gekochten Makkaroni unter und schon kannst du Mac and Cheese servieren.

Lass es dir schmecken!

*****

Mac and Cheese

Unheimlich cremige Makkaroni mit Käsesoße - ein Wohlfühlgericht
Vorbereitungszeit20 Min.
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

  • 250 g Makkaroni oder andere Nudeln
  • 50 g Butter
  • 30 g Mehl
  • 450 ml Milch
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Paprika rosenscharf
  • 1 TL Knoblauchgranulat
  • 2 Msp Muskatnuss gemahlen
  • 200 g geriebener Käse nach Wahl
  • getrocknete Kräuter zum Dekorieren

Anleitungen

  • Die Makkaroni kochst du nach Packungsanweisung gar und lässt sie abtropfen.
  • In der Zeit, in der die Nudeln kochen, bereitest du die Käsesoße vor. Dafür lässt du die Butter bei mittlerer Temperatur schmelzen und Blasen werfen.
  • Dann rührst du für die Mehlschwitze das Mehl mit dem Schneebesen ein und gießt nach und nach die Milch dazu, während du weiter rührst. So stellst du eine Béchamelsoße her.
  • Lass die Soße einmal aufkochen, bevor du den geriebenen Käse dazu gibst und immer wieder umrührst, bis sich der Käse mit der Soße verbunden hat.
  • Jetzt würzt du die Käsesoße und schmeckst sie ggf. nochmals ab.
  • Rühre die gekochten Makkaroni unter und schon kannst du Mac and Cheese servieren.

Viel Spaß beim Nachkochen!

♥-lichst, die Julie

 

Hier findest du weitere Ideen rund ums Hauptgericht. Schau dich gern um.

Folgst du mir eigentlich schon auf InstagramFacebook oder Pinterest? Lass mir gern ein Like da!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating