Wer Spätzle liebt, wird dieses Rezept für Spätzleauflauf lieben! Ein alltagserprobtes Gericht mit wenig Aufwand und hohem Wohlfühlfaktor. Einfach nachkochen und genießen!
Fleisch & Fisch,  Hauptgericht

Rezept: mit Mozzarella überbackener Spätzleauflauf

Wenn ich an Spätzle denke, denke ich eigentlich immer an Kässpatzen. Dabei gibt es noch so viel mehr, was diese Knöpfle können. Diesen wunderbaren Spätzleauflauf um Beispiel, der nicht nur unheimlich toll aussieht, sondern auch bombastisch schmeckt. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass es in meiner Kindheit Spätzle nur in der Großpackung gab, weil es einfach zuviel Aufwand war, sie selbst zu machen.

Durch meinen Mann allerdings habe ich gesehen, dass die Zubereitung weder besonders viel Arbeit noch besonders viel Zeit in Anspruch nimmt. Außerdem kann man selbstgemachte Spätzle, wie hier im Spätzleauflauf, ganz einfach variieren. Mit Kräutern zum Beispiel. Oder mit Bärlauch oder Spinat. Hier geht es allerdings um die klassischen Spätzle mit Gemüse und einer bombastisch leckeren Soße.

Und ich hätte mich ehrlich gesagt in dieses Gericht legen können. Aber generell ist alles, das überbacken wird, einfach nur genial oder? Ich meine, wer bitte mag keine Käsekruste?! Damit du jetzt aber auch in den Genuss kommst, gibt es jetzt das Rezept.

Was du für den überbackenen Spätzleauflauf brauchst:

Für die Spätzle:
  • 2 Eier
  • 250 g Mehl
  • 100 ml Wasser
  • 1/2 TL Salz
  • Pfeffer
außerdem:
  • 300 g Champignons
  • 1 Stange Lauch
  • 100 g Wurst nach Wahl
  • 200 g geriebener Mozzarella
für die Soße:
  • 200 ml Milch
  • 200 ml Sahne
  • 1 EL Tomatenmark
  • Brühpulver
Anleitung
Eier, Mehl, Wasser, Salz und Pfeffer zu einem zähflüssigen Teig verarbeiten. Am besten verwendest du dazu einen Holzkochlöffel* mit Loch in der Mitte. Das klappt aber auch mit den Knethaken des Rührgeräts*.
In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen und dieses salzen.
 
Mit einem Spätzlehobel* portionsweise Spätzle ins Wasser hobeln und abschöpfen, wenn sie oben schwimmen.
 
Lauch waschen und in Ringe schneiden, Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Die Wurst nach Wahl würfeln.
Spätzle zusammen mit dem Gemüse und der Wurst in einer Auflaufform oder Wollpfanne* vermischen.
 
Für die Soße alle Zutaten kurz mit dem Schneebesen* verrühren, dabei darauf achten, dass sie gut gewürzt ist, und über dem Auflauf verteilen.
 
Den Spätzleauflauf mit Käse bestreuen und auf mittlerer Schiene bei 160 ° Umluft etwa 25 Minuten backen, bis der Käse goldgelb ist.
 

*****

Überbackener Spätzleauflauf

Vorbereitungszeit15 Min.
Backzeit25 Min.
Arbeitszeit40 Min.
Gericht: Hauptgericht
Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 3 Eier
  • 250 g Mehl
  • 100 ml Wasser
  • ½ TL Salz
  • Pfeffer

außerdem:

  • 300 g Champignons
  • 1 Stange Lauch
  • 100 g Salami, Schinken, Wiener je nach Vorliebe
  • 200 g geriebener Mozzarella

für die Soße:

  • 200 ml Sahne
  • 200 ml Milch
  • 1 EL Tomatenmark
  • Brühpulver

Anleitungen

  • Eier, Mehl, Wasser, Salz und Pfeffer zu einem zähflüssigen Teig verarbeiten. Am besten verwendest du dazu einen Holzkochlöffel mit Loch in der Mitte.
  • In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen und dieses salzen.
  • Mit einem Spätzlehobel portionsweise Spätzle ins Wasser hobeln und abschöpfen, wenn sie oben schwimmen
  • Lauch waschen und in Ringe schneiden, Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Die Wurst nach Wahl würfeln.
  • Spätzle zusammen mit dem Gemüse und der Wurst in einer Auflaufform vermischen.
  • Für die Soße alle Zutaten kurz mit dem Schneebesen verrühren, dabei darauf achten, dass sie gut gewürzt ist, und über dem Auflauf verteilen.
  • Den Spätzleauflauf mit Käse bestreuen und auf mittlerer Schiene bei 160 ° Umluft etwa 25 Minuten backen, bis der Käse goldgelb ist.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Guten Appetit!

 

Weitere Ideen für dein Hauptgericht findest du hier. Schau dich gern um! 

*Werbelink: Mit einer Bestellung deinerseits erhalte ich eine geringe Provision. Für dich fallen keinerlei Extrakosten an! Vielen Dank für deine Unterstützung!

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating