Keine Lust auf Fertigprodukte von Firmen ohne Verantwortungsgefühl? Dann mach dir doch dein Instant - Kakaopulver selber. Einfach, schnell und lecker!
alkoholfrei,  Drinks,  Geschenke aus der Küche,  Vegan

Rezept für selbstgemachtes Instant-Kakaopulver

Es wird langsam herbstlich, die Temperaturen fallen und die Blätter färben sich bunt. Was passt da besser als heißer Kakao aus selbstgemachtem Kakaopulver auf dem Sofa unter einer warmen Kuscheldecke und passendem Buch? Und was verschenkt sich besser in dieser Jahreszeit als liebevolle Geschenke aus der Küche, die von innen wärmen? Ich weiß ja nicht, wie es dir geht, aber ich liebe es sehr, eine heiße Tasse Kakao in meinen Händen zu halten, aus dem Fenster zu starren und einfach auf den sich lichtenden Nebel über den Feldern zu blicken. Wunderschön!

Nachdem meine ethische Überzeugung allerdings dem führenden Kakaohersteller mit dem accent aigu über dem e absolut widersprechen, wollte ich zum gekauften Kakaopulver eine Alternative, die keine Alternative ist, sondern besser, ökologischer und fairer. Also habe ich ein wenig herum experimentiert. Dabei kam dieses leckere und einfache Instant-Kakaopulver heraus. Der Vorteil davon ist, dass man selbst über die Qualität der Zutaten entscheiden kann. Das kann man bei den Fertigprodukten eben nicht.

Instant – Kakaopulver – herrlich variabel

Du kannst hierfür zum Beispiel günstigen Backkakao verwenden – oder du greifst auf hochwertigen Rohkakao zurück, der nicht über 42 Grad erhitzt wird und somit viele Vitalstoffe und Antioxidantien übrig. Kakao ist also sogar gesund.

Die Süße kannst du im übrigen ebenso selbst bestimmen. Ich habe viele Rezepte gesehen, bei denen der Zuckergehalt den Kakaogehalt um ein Vielfaches überstieg. Das hat dann für mich nichts mehr mit Genuss zu tun, sondern ist einfach schnelle Energie, die man sich einverleibt. Also versteht es sich auch von selbst, dass dieses Rezept für Kakaopulver weit weniger süß ist als die gängigen Marken.

Auch beim Vanillezucker kannst du dir überlegen, ob du lieber noch 15 g Puderzucker und das Mark einer Vanilleschote verwendest, ein Tütchen mit echter Vanille nimmst oder Vanillinzucker, der im Endeffekt nur mit künstlich hergestelltem Vanillinaroma versetzt ist.

Und natürlich kannst du das Kakaopulver auch als Geschenk aus der Küche in ein hübsches Schraubglas verpacken und jemand anderem eine Freude ins Gesicht zaubern. Denn meine Erfahrung zeigt, dass Geschenke, die auch wirklich aufbrauchbar sind, weit besser ankommen als Staubfänger oder Blumensträuße.

Was ich vorab noch anmerken möchte: Das Kakaopulver löst sich in heißer Milch (egal, ob vegan oder tierisch) weit besser auf. Das ist aber normal bei selbst hergestelltem Trinkkakao.

Was du für Instant-Kakaopulver brauchst:
  • 200 g Kakaopulver (am besten diesen hier*)
  • 150 g Puderzucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker (Achtung: Vanillinzucker ist mit Aroma und nicht mit echter Vanille)
  • 1 Prise Salz

Miss die einzelnen Zutaten mit einer Küchenwaage* ab und gib sie in ein großes Glas mit Deckel.

Verschließe das Glas und schüttle es einmal ordentlich durch, damit sich die Zutaten vermischen. 

Schon ist das Instant-Kakaopulver bereit für seinen Einsatz. Wie viel du davon pro Tasse verwendest, bleibt dir überlassen. (Hier sind es 2 TL auf 300 ml Milch.)

Tipp: Du kannst das Kakaopulver auch beispielsweise mit Zimt, Lebkuchengewürz oder Kardamom verfeinern. Probier es aus! 🙂

*****

Instant-Kakaopulver

selbstgemachtes Kakaopulver für Trinkkakao
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit5 Min.
Arbeitszeit10 Min.

Zutaten

  • 200 g Kakaopulver
  • 150 g Puderzucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

  • Miss die einzelnen Zutaten mit einer Küchenwaage* ab und gib sie in ein großes Glas mit Deckel.
  • Verschließe das Glas und schüttle es einmal ordentlich durch, damit sich die Zutaten vermischen. 
  • Schon ist das Instant-Kakaopulver bereit für seinen Einsatz. Wie viel du davon pro Tasse verwendest, bleibt dir überlassen. (Hier sind es 2 TL auf 300 ml Milch.)

Notizen

Du kannst das Kakaopulver auch beispielsweise mit Zimt, Lebkuchengewürz oder Kardamom verfeinern. Probier es aus! 🙂

Viel Spaß beim Genießen!

♥-lichst, die Julie

 

Suchst du das passende Gebäck dazu? Dann schau dich gern hier um. Ich kann dir aber auch sehr meine Rezepte rund ums Frühstück ans Herz legen.

*Werbelink: Mit einer Bestellung deinerseits erhalte ich eine geringe Provision. Für dich fallen keinerlei Extrakosten an! Vielen Dank für deine Unterstützung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating