Wenn du Zimtschnecken magst, wirst du dieses Rezept für Zimtschneckenkuchen mit Marmelade lieben! So einfach, so lecker! Backen & genießen!
Hefegebäck,  Kuchen,  Süßes

Zimtschneckenkuchen mit Marmelade aus der Springform

Na, wo sind meine Zimtschneckenliebhaber*innen? Ich habe hier einen Zimtschneckenkuchen der besonderen Art. Eigentlich kinderleicht, aber so herrlich saftig und fruchtig und lecker! Und dann sieht er auch noch so verdammt gut aus oder? Allein, während ich das hier schreibe, habe ich eigentlich schon wieder Lust zu backen.

Saftiger Zimtschneckenkuchen mit Marmelade aus Hefeteig. Nachbacken und genießen!

Ich möchte gar nicht um den heißen Brei reden. Dieser Kuchen ist Foodporn, aber eine absolute Sauerei. Also wirklich. Es ist wirklich eine klebrige und pappige Angelegenheit. Aber es lohnt sich so sehr!

Leckerer Hefekuchen - Schneckerlkuchen, Rosenkuchen - riesen Zimtschnecke aus der Springform mit Marmelade und Zimt

Hergestellt wird der Zimtschneckenkuchen übrigens aus einfachsten Zutaten. So, wie ich es am liebsten habe. Bodenständig, einfach und gut. Außerdem ist er perfekt, um sämtliche Marmeladenreste zusammenzukratzen, die sonst nur für halbe Brote reichen. Oder die Marmelade, die sonst wegen kleiner Stückchen nicht so gern gegessen wird. Obststücke sind im Kuchen ja immer willkommen oder?

Saftiger Zimtschneckenkuchen - ein einfaches Backrezept.

Benutzt habe ich, wie immer, eine 26er Springform.

Was du für den Zimtschneckenkuchen mit Marmelade brauchst:
  • 200 ml Milch lauwarm
  • 50 g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 60 g Zucker
  • 1/2 Würfel Frischhefe
  • 500 g Mehl
  • 3-4 EL Marmelade
  • 2 TL Zimt
  • 2 EL Milch
  • außerdem: Mehl zum Ausrollen und Fett für die Springform

Fette die Springform aus und stelle sie beiseite.

Löse die Hefe in der lauwarmen Milch auf. Achte bitte darauf, dass sie nicht zu warm ist, sonst geht die Hefe kaputt. Ist sie zu kalt, geht der Teig später auch nicht richtig auf.

Dann schüttest du das Ei, die Butter, den Zucker und das Mehl dazu und verknetest alles mit den Knethaken des Rührgeräts oder der Küchenmaschine zu einem Teig, der sich gut vom Rand löst. Ist das nach mehreren Minuten nicht der Fall, gib einfach noch 1-2 TL Mehl dazu.

Decke die Schüssel mit dem Hefeteig mit einem sauberen Geschirrtuch ab und lass ihn für etwa eine halbe Stunde gehen. Der Teig sollte sich etwa verdoppelt haben.

Bemehle deine Arbeitsfläche und schalte den Backofen auf 160 Grad Umluft (oder 180 Grad Ober-/Unterhitze) ein.

Hole jetzt den Teig aus deiner Schüssel, bemehle ihn leicht und rolle ihn rechteckig aus. Achte dabei darauf, dass er nicht zu dünn ist und auch nicht anklebt, sonst wird das nix mit der Riesenzimtschnecke. 🙂

Bestreiche den Teig mit der Marmelade, streue den Zimt großzügig darüber und klappe ihn dann einmal von der kurzen Seite her zusammen.

So, jetzt beginnt die Sauerei. Schneide den Teig in etwa 4 cm breite Streifen. Den ersten rollst du ein und setzt ihn mittig in die Springform. Den nächsten Streifen schließt du an das Ende deiner Schnecke an und umwickelst sie. Das machst du, bis du alle Teigstreifen aufgebraucht hast.

Streiche den Zimtschneckenkuchen vorsichtig mit der Milch ein und schiebe ihn in den Ofen. Der Kuchen braucht etwa 30 Minuten. Wenn er goldbraun ist, ist er fertig.

Lass es dir schmecken!

*****

Saftiger Zimtschneckenkuchen mit Marmelade

Ein einfaches Rezept für Hefekuchen aus der Springform. Die Marmelade verleiht dem Kuchen eine fruchtige Note und macht aus einer riesigen Zimtschnecke ein Genusserlebnis.
Vorbereitungszeit45 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Arbeitszeit1 Std. 15 Min.

Zutaten

  • 200 ml Milch lauwarm
  • 50 g Butter weich
  • 1 Ei
  • 60 g Zucker
  • ½ Würfel Frischhefe
  • 500 g Mehl
  • 3-4 EL Marmelade nach Wahl
  • 2 TL Zimt
  • 2 EL Milch
  • Mehl für die Arbeitsfläche

Anleitungen

  • Fette die Springform aus und stelle sie beiseite.
  • Löse die Hefe in der lauwarmen Milch auf. Achte bitte darauf, dass sie nicht zu warm ist, sonst geht die Hefe kaputt. Ist sie zu kalt, geht der Teig später auch nicht richtig auf.
  • Dann schüttest du das Ei, die Butter, den Zucker und das Mehl dazu und verknetest alles mit den Knethaken des Rührgeräts oder der Küchenmaschine zu einem Teig, der sich gut vom Rand löst. Ist das nach mehreren Minuten nicht der Fall, gib einfach noch 1-2 TL Mehl dazu.
  • Decke die Schüssel mit dem Hefeteig mit einem sauberen Geschirrtuch ab und lass ihn für etwa eine halbe Stunde gehen. Der Teig sollte sich etwa verdoppelt haben.
  • Bemehle deine Arbeitsfläche und schalte den Backofen auf 160 Grad Umluft (oder 180 Grad Ober-/Unterhitze) ein.
  • Hole jetzt den Teig aus deiner Schüssel, bemehle ihn leicht und rolle ihn rechteckig aus. Achte dabei darauf, dass er nicht zu dünn ist und auch nicht anklebt, sonst wird das nix mit der Riesenzimtschnecke. 🙂
  • Bestreiche den Teig mit der Marmelade, streue den Zimt großzügig darüber und klappe ihn dann einmal von der kurzen Seite her zusammen.
  • So, jetzt beginnt die Sauerei. Schneide den Teig in etwa 4 cm breite Streifen. Den ersten rollst du ein und setzt ihn mittig in die Springform. Den nächsten Streifen schließt du an das Ende deiner Schnecke an und umwickelst sie. Das machst du, bis du alle Teigstreifen aufgebraucht hast.
  • Streiche den Zimtschneckenkuchen vorsichtig mit der Milch ein und schiebe ihn in den Ofen. Der Kuchen braucht etwa 30 Minuten. Wenn er goldbraun ist, ist er fertig.

Viel Spaß beim Nachbacken!

♥-lichst, die Julie

 

Suchst du nach weiteren Backrezepten? Dann schau dich gern hier um.

Folgst du mir eigentlich schon auf InstagramFacebook oder Pinterest? Lass mir gern ein Like da!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating