Marmorkuchen aus der Kastenform mit besonderer Note. Dieser klassische Kuchen lässt sich ganz einfach backen und schmeckt herrlich saftig #kuchen #marmorkuchen #backen #backrezept #rezeptidee
Kuchen,  Süßes,  vegetarisch

Schneller Cappuccino-Marmorkuchen aus der Kastenform

Marmorkuchen geht immer oder? Und Marmorkuchen aus der Kastenform geht so einfach, dass ich ihn hier unbedingt zeigen muss. Außerdem finde ich, sollte Marmorkuchen auf keinem Foodblog fehlen. Zumindest nicht auf einem Blog mit Backrezepten. Oder was meinst du?

Ein tolles und einfaches Rezept für Marmokuchen. Kuchen backen mit Schritt für Schritt Anleitung

Der normale Marmorkuchen besteht aus Ei, Zucker, Mehl, Fett und etwas Kakao. Mir ist das oft einfach zu fade und deswegen habe ich hier Instantkaffeepulver in die dunkle Teigmasse gegeben. In meinem Fall koffeinfrei, da hier ja auch Kinder mit essen, die die Kaffeenote allerdings richtig gern in sämtlichen Gebäcken haben. Und für mich als Schwangere ist es auch von Vorteil.

Außerdem habe ich hier auf den eigentlich obligatorischen Guss verzichtet. Der macht sich zwar optisch richtig gut auf dem Kuchen und gibt dem Ganzen noch ein bisschen mehr Pfiff – bedeutet aber auch im Anschluss überall Schokomünder und Hände. Aber ich erkläre dir trotzdem, wie du den Guss ganz schnell und unkompliziert herstellen kannst.

Und ich sage dir, der Kuchen ist so saftig und fluffig und hach. Ich mag ihn sehr. Du hast hier nämlich auch nicht diesen typischen schweren Teig, sondern einen richtig leichten aromatischen Kuchen. Hab ich schon erwähnt, dass ich ihn mag?

Klassischer Marmorkuchen neu interpretiert. Ein herrlich einfaches Rezept zum Backen.

Das brauchst du zum Backen:

Küchenmaschine oder Rührgerät, Kastenform *

Für den Cappuccino-Marmorkuchen aus der Kastenform brauchst du:
  • 3 Eier
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 150 g Butter oder pflanzliche Alternative
  • 250 g Mehl
  • 75 ml Milch
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 EL Backkakao
  • 1 EL Instantkaffeepulver (mit oder ohne Koffein)
  • Fett für die Kuchenform
Optional für den Guss:
  • 150 g dunkle Schokolade
  • 1-2 TL Instantkaffeepulver

Heize den Backofen auf etwa 160 Grad Umluft vor und fette die Backform gut ein.

Verrühre dann als erstes die Eier mit dem Zucker, Vanillezucker und der Butter gut.

Im Anschluss gibst du das Mehl, die Milch und das Backpulver dazu. Verrühre alles zu einem glatten Teig. Das kannst du ruhig ein bisschen länger rühren, denn dann wird der Kuchen extrafluffig.

Jetzt füllst du ungefähr die Hälfte des Teiges in deine Kastenform und klopfst das Ganze ein wenig glatt.

Die andere Hälfte des Teiges verrührst du mit dem Instantkaffeepulver und dem Backkakao. 

Gib den dunklen Kuchenteig auf den hellen und wenn du magst, fahr vorsichtig mit einer Gabel oder einem Stäbchen durch die beiden unterschiedlichen Teige, um ein Muster zu ziehen. Das ist aber Schnickschnack, den du nicht unbedingt zwingend brauchst.

Der Kuchen darf jetzt etwa 45 Minuten in den Ofen. Mach am besten die Stäbchenprobe, bevor du ihn heraus holst.

Lass ihn in der Kastenform abkühlen.

In der Zeit kannst du dich um den Schokoguss kümmern, indem du 150 g dunkle Schokolade im Wasserbad schmilzt – achte dabei darauf, dass das Wasser nicht kocht – und in die flüssige Schokolade dann das Instantkaffeepulver rührst.

Hast du den Kuchen aus der Form geholt, kannst du ihn großzügig mit der Glasur übergießen.

Der Marmorkuchen schmeckt am besten noch ganz leicht lauwarm mit noch nicht getrockneter Schokoglasur.

Gutes Gelingen.

*****

Cappuccino-Marmorkuchen aus der Kastenform

ein schneller Rührkuchen mit Kaffeenote
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit45 Min.
Arbeitszeit55 Min.

Equipment

  • Küchenmaschine oder Rührgerät, Kastenform

Zutaten

  • 3 Eier
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 150 g Butter oder pflanzliche Alternative
  • 250 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 EL Backkakao
  • 1 EL Instantkaffeepulver mit oder ohne Koffein
  • Fett für die Kuchenform

Optional für den Guss:

  • 150 g dunkle Schokolade
  • 1-2 TL Instantkaffeepulver

Anleitungen

  • Heize den Backofen auf etwa 160 Grad Umluft vor und fette die Backform gut ein.
  • Verrühre dann als erstes die Eier mit dem Zucker, Vanillezucker und der Butter gut.
  • Im Anschluss gibst du das Mehl, die Milch und das Backpulver dazu. Verrühre alles zu einem glatten Teig. Das kannst du ruhig ein bisschen länger rühren, denn dann wird der Kuchen extrafluffig.
  • Jetzt füllst du ungefähr die Hälfte des Teiges in deine Kastenform und klopfst das Ganze ein wenig glatt.
  • Die andere Hälfte des Teiges verrührst du mit dem Instantkaffeepulver und dem Backkakao. 
  • Gib den dunklen Kuchenteig auf den hellen und wenn du magst, fahr vorsichtig mit einer Gabel oder einem Stäbchen durch die beiden unterschiedlichen Teige, um ein Muster zu ziehen. Das ist aber Schnickschnack, den du nicht unbedingt zwingend brauchst.
  • Der Kuchen darf jetzt etwa 45 Minuten in den Ofen. Mach am besten die Stäbchenprobe, bevor du ihn heraus holst
  • Lass ihn in der Kastenform abkühlen.
  • In der Zeit kannst du dich um den Schokoguss kümmern, indem du 150 g dunkle Schokolade im Wasserbad schmilzt – achte dabei darauf, dass das Wasser nicht kocht – und in die flüssige Schokolade dann das Instantkaffeepulver rührst.
  • Hast du den Kuchen aus der Form geholt, kannst du ihn großzügig mit der Glasur übergießen.

Notizen

Der Marmorkuchen schmeckt am besten noch ganz leicht lauwarm mit noch nicht getrockneter Schokoglasur.

Viel Spaß beim Nachbacken!

♥-lichst, die Julie

 

Folgst du mir eigentlich schon auf InstagramFacebook oder Pinterest? Lass mir gern ein Like da!

*Werbelink: Mit einer Bestellung deinerseits erhalte ich eine geringe Provision. Für dich fallen keinerlei Extrakosten an! Vielen Dank für deine Unterstützung!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating