So einfach kannst du saftiges Grillbrot selber machen. Hier findest du ein einfaches Rezept für Brot vom Grill. Schnell und vegan backen!
Beilagen,  Brot & Brötchen,  Frühstück,  Partysnacks,  Vegan

Einfaches Grillbrot – saftiges Brot direkt vom Grill

Jetzt war es hier längere Zeit still, weil ich einfach viel privat um die Ohren hatte (und habe). Aber dieses Grillbrot, das habe ich auf Instagram in den Stories gezeigt und wurde direkt nach dem Rezept gefragt. Also kommt hier dieses wirklich simple Rezept mit etwas Verspätung in den Blog, so dass du es dir ausdrucken und ganz einfach nachmachen kannst.

Und so frisches Brot vom Grill ist halt auch einfach was Besonderes. Es duftet herrlich, liefert eine sättigende Beilage und man kann damit sämtliche Soßen vom Teller aufwischen. Ich liebe es sehr. 

Saftiges Brot vom Grill mit Rosmarin - Grillbrot Rezept

Dabei ist es wirklich absolut unkompliziert zu machen. Du hast simple Zutaten, die du in jedem Supermarkt findest, hast einen Zeitaufwand von vielleicht 15 Minuten (wenn man die Wartezeit nicht mit einberechnet) und bekommst etwas anderes als das standardisierte Kräuterbaguette aus der Kühltheke. Nicht, dass die schlecht wären. Aber auf Dauer eben doch recht langweilig.

So einfach kannst du saftiges Grillbrot selber machen. Hier findest du ein einfaches Rezept für Brot vom Grill. Schnell und vegan backen!

Das Rezept ist außerdem perfekt, um es ein paar Stunden vor dem Grillen vorzubereiten und dann einfach, wenn es gebraucht wird, die Teigrohlinge in den Ofen oder Grill zu legen.

Was du für mein Grillbrot brauchst:
  • 200 ml Wasser
  • 10 g Frischhefe
  • 350 g Dinkelmehl Typ 630
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Kräuter nach Wahl (ich habe 2 Zweige Rosmarin „abgenadelt“)
  • etwas Olivenöl zum Einpinseln

Löse die Hefe im lauwarmen Wasser auf.

Gib die restlichen Zutaten dazu und verknete das Ganze mit den Knethaken des Rührgeräts* oder der Küchenmaschine* zu einem glatten Teig.

Entweder du teilst jetzt den Teig in 5-6 gleichgroße Teile ein und lässt sie abgedeckt in einzelnen Schüsseln an einem warmen Ort für 1-2 Stunden gehen oder du packst alles in eine luftdichte Schüssel und lässt es im Kühlschrank etwa 3 Stunden (mehr oder weniger macht nix) gehen.

Im ersten Fall kannst du die Teiglinge bei Bedarf direkt auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa fingerdick ausrollen.

Im zweiten Fall nimmst du den Teig aus dem Kühlschrank, teilst ihn in 5-6 Teile ein und lässt diese erst 10 Minuten entspannen, bevor du sie auf einer bemehlten Fläche fingerdick ausrollst.

Wenn du die Grillbrote direkt auf dem Grillrost backen möchtest, pinsle sie hauchdünn mit etwas Sonnenblumenöl oder Olivenöl ein. Verwendest du eine Grillschale – vielleicht sogar aus Edelstahl* -, kannst du dir das sparen, denn dann klebt das Brot nicht an.

Backe die Grillbrote von jeder Seite goldbraun und serviere sie noch warm.

Dazu passt mein Aioli perfekt. Und auch der Auberginenaufstrich ist unheimlich lecker!

Guten Appetit!

*****

Einfaches Grillbrot

Ein saftiges Kräuterbrot direkt vom Grill - einfach, schnell und lecker!
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Ruhezeit2 Stdn.
Portionen: 5 Teile

Zutaten

  • 200 ml Wasser
  • 10 g Frischhefe
  • 350 g Dinkelmehl Typ 630
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Kräuter nach Wahl
  • Olivenöl oder Sonnenblumenöl zum Einpinseln

Anleitungen

  • Löse die Hefe im lauwarmen Wasser auf.
  • Gib die restlichen Zutaten dazu und verknete das Ganze mit den Knethaken des Rührgeräts* oder der Küchenmaschine* zu einem glatten Teig.
  • Entweder du teilst jetzt den Teig in 5-6 gleichgroße Teile ein und lässt sie abgedeckt in einzelnen Schüsseln an einem warmen Ort für 1-2 Stunden gehen oder du packst alles in eine luftdichte Schüssel und lässt es im Kühlschrank etwa 3 Stunden (mehr oder weniger macht nix) gehen.
  • Im ersten Fall kannst du die Teiglinge bei Bedarf direkt auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa fingerdick ausrollen.
  • Im zweiten Fall nimmst du den Teig aus dem Kühlschrank, teilst ihn in 5-6 Teile ein und lässt diese erst 10 Minuten entspannen, bevor du sie auf einer bemehlten Fläche fingerdick ausrollst.
  • Wenn du die Grillbrote direkt auf dem Grillrost backen möchtest, pinsle sie hauchdünn mit etwas Sonnenblumenöl oder Olivenöl ein. Verwendest du eine Grillschale – vielleicht sogar aus Edelstahl* -, kannst du dir das sparen, denn dann klebt das Brot nicht an.
  • Backe die Grillbrote von jeder Seite goldbraun und serviere sie noch warm.

Notizen

Dazu passt mein Aioli. Und kennst du schon meinen Auberginenaufstrich?

Viel Spaß beim Nachmachen!

♥-lichst, die Julie

 

Weitere Brot- und Brötchenideen findest du hier. Schau dich gern um!

Folgst du mir eigentlich schon auf InstagramFacebook oder Pinterest? Lass mir gern ein Like da!

 

*Werbelink: Mit einer Bestellung deinerseits erhalte ich eine geringe Provision. Für dich fallen keinerlei Extrakosten an! Vielen Dank für deine Unterstützung!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating