Ein gelingsicheres Rezept für Hähnchencurry mit Kokosmilch - so einfach, so schnell und so lecker! Nachkochen und genießen!
Fleisch & Fisch,  Hauptgericht

Einfaches Hähnchencurry ohne Tamtam – so lecker!

Heute habe ich mal wieder ein leckeres Kochrezept im Gepäck. Diesmal gibt es Hähnchencurry ohne großartiges Tamtam, dafür mit ganz viel Geschmack. Curry im Allgemeinen mag ich ja unheimlich gern und koche es, wie du hier siehst, auch gern vegan.

Manchmal darf es dann aber auch ausgesuchtes Fleisch von Tieren aus guter Haltung sein – wie bei diesem Rezept für Hähnchencurry. Das passiert nicht oft, dass wir Fleisch kaufen und essen, aber wenn, dann komplett bewusst.

Dieses Curry besticht dadurch, dass es unheimlich schnell fertig ist und man nicht mit Gewürzen wie Koriander oder Ingwer experimentieren muss, sondern abgesehen von der Chilipaste in der Regel alle Zutaten bequem zuhause hat. Und auch die Chilipaste gehört hier mittlerweile quasi zum Standardrepertoire.

Wir essen dieses Gericht unheimlich gern mit Basmatireis, den ich mit Nelken im Wasser aufkoche. Du kannst es aber auch pur essen oder Glasnudeln oder andere Beilagen dazu zaubern. Das Rezept ist außerdem für etwa 4 Portionen ausgelegt, wenn du es mit Reis kombinierst. Ansonsten ergibt es natürlich dementsprechend weniger Portionen.

Was du für mein einfaches Hähnchencurry brauchst:
  • 1 EL Kokosöl
  • 350-400 g Hähnchenbrustfilets
  • 1 EL Mehl
  • 400 ml Kokosmilch (1 Dose)
  • 1 mittelgroße Zucchini
  • 2-3 Lauchzwiebeln
  • 1 Paprika
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200 ml Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe
  • 1 EL Currypulver
  • 1 TL rote Currypaste*
  • Salz & Pfeffer nach Bedarf

Schmelze das Kokosöl in einer Pfanne mit hohem Rand.

In der Zeit kannst du die Hähnchenbrustfilets in mundgerechte Stücke schneiden. Das Gemüse muss gewaschen und gewürfelt werden. Den Knoblauch jage ich durch die Knoblauchpresse, damit man beim Essen nicht direkt darauf beißt.

Brate das Hähnchenfleisch durch und bestreue es anschließend mit Mehl.

Gib das Gemüse dazu und brate es kurz mit an, bevor du die Kokosmilch und die Hühnerbrühe dazu gibst.

Rühre im Anschluss das Currypulver und die Currypaste ein und schmecke mit Salz und Pfeffer ab.

Lass das Hähnchencurry so lange einkochen, bis es die gewünschte Konsistenz hat.

Dazu gibt es Reis.

Guten Appetit!

*****

Einfaches Hähnchencurry

Curry mit Hähnchen, Gemüse und Kokosöl
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

  • 1 EL Kokosöl
  • 350-400 g Hähnchenbrustfilets
  • 1 EL Mehl
  • 400 ml Kokosmilch 1 Dose
  • 200 ml Hühnerbrühe
  • 1 Zucchini mittelgroß
  • 2-3 Lauchzwiebeln
  • 1 Paprika
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Currypulver
  • 1 TL rote Currypaste oder mehr
  • Salz & Pfeffer nach Bedarf

Anleitungen

  • Schmelze das Kokosöl in einer Pfanne mit hohem Rand.
  • In der Zeit kannst du die Hähnchenbrustfilets in mundgerechte Stücke schneiden. Das Gemüse muss gewaschen und gewürfelt werden. Den Knoblauch jage ich durch die Knoblauchpresse, damit man beim Essen nicht direkt darauf beißt.
  • Brate das Hähnchenfleisch durch und bestreue es anschließend mit Mehl.
  • Gib das Gemüse dazu und brate es kurz mit an, bevor du die Kokosmilch und die Hühnerbrühe dazu gibst.
  • Rühre im Anschluss das Currypulver und die Currypaste ein und schmecke mit Salz und Pfeffer ab.
  • Lass das Hähnchencurry so lange einkochen, bis es die gewünschte Konsistenz hat.

Notizen

Du kannst auch gern anderes Gemüse mit verwenden. Hier kommen gern noch Bambussprossen und Tomate zum Einsatz.

Viel Spaß beim Nachkochen!

♥-lichst, die Julie

 

Weitere Ideen fürs Hauptgericht findest du hier. Stöbere gern durch!

Folgst du mir eigentlich schon auf InstagramFacebook oder Pinterest? Lass mir gern ein Like da!

 

*Werbelink: Mit einer Bestellung deinerseits erhalte ich eine geringe Provision. Für dich fallen keinerlei Extrakosten an! Vielen Dank für deine Unterstützung!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating