Hier findest du ein ganz einfaches Rezept für No Waste Kartoffelchips aus Kartoffelschalen. Günstig, schnell und lecker!
Partysnacks,  Salate & Gemüse,  Vegan

No Waste Kartoffelchips // Chips aus Kartoffelschalen

Wer liebt denn bitte keine Kartoffelchips? Ich meine, Chips gehören doch eigentlich schon fast als Grundnahrungsmittel deklariert oder? Immerhin sind sie aus Kartoffeln und damit Gemüse. 😀 Aber die Packungen, die es so im Supermarkt zu kaufen gibt, finde ich ehrlich gesagt unheimlich teuer. Deswegen machen wir die Chips selber – und zwar aus Kartoffelschalen.

Wieso aus Kartoffelschalen? Hm, ja, wieso eigentlich nicht? Kartoffelschalen sind nämlich in den meisten Fällen einfach nur ein Abfallprodukt und landen im Biomüll, obwohl sie vollkommen intakt und ohne Schäden sind. Für mich ist das eine verschwendete Ressource, wenn man geschälte Kartoffeln fürs Essen braucht. Und gratis ist es zudem, ohne dass man extra die Knollen hobeln muss.

Dabei ist es total einfach, Chips selbst zu machen, wenn man das ein paar Male ausprobiert hat. Hier gibt es sie – außer in total fancy Sorten – nur noch so. Die Kinder freut es, wenn sie sich selbst die Gewürze aussuchen können. Mich freut es, denn es spart Geld und Abfälle und den Mann freut es, denn der muss jetzt seine Tortillachips nicht mehr mit uns teilen. Außer, ich habe mal wieder unseren Käsedip selbst gemacht!

No Waste Kartoffelchips auf Cappotella, dem Foodblog für einfachen Genuss. Hier findest du ein einfaches Rezept

Wichtig hierbei: Achte darauf, dass die Schalen keine Augen oder Grünverfärbungen haben. Und sie sollten tatsächlich sauber sein, denn frittierte Erde schmeckt nicht sonderlich gut.

Auf Mengenangaben verzichte ich in diesem Rezept bewusst, denn es kommt einfach darauf an, wie viele Kartoffeln du für dein reguläres Rezept benötigst und dementsprechend setzt du die Schalen ein.

Chips bzw. Kartoffelchips aus Kartoffelschalen - ein einfaches No Waste Rezept

Was du für selbstgemachte No Waste Kartoffelchips brauchst:
  • Kartoffelschalen von etwa 6-8 Kartoffeln
  • Frittierfett
  • Salz
  • Paprika rosenscharf, Knoblauchgranulat*, Kräuter nach Belieben
  • Küchenkrepp
  • Topf
  • Küchensieb*

Erhitze das Frittierfett in einem großen Topf. Es sollte etwa 7 cm hoch sein und der Topf noch etwas Rand übrig haben.Dass das Frittieröl oder Fett die passende Temperatur hat, merkst du daran, dass es wild blubbert, wenn du ein paar Wassertropfen hinein „wirfst“.

Ist dem so, gib die Schalen portionsweise in das Fett. Achte dabei darauf, dass sich die Schalen nicht zu sehr überlappen, sonst kann es sein, dass sie lasch bleiben.

Wenn die Kartoffelschalen Bläschen bilden, wie du auf meinen Bildern siehst, dann sind sie fertig. Fische sie mit dem Küchensieb heraus und lass sie kurz auf Küchenkrepp ein wenig von dem Fett abgeben.

Im Anschluss schüttest du sie in eine Schüssel, würzt sie nach Lust und Laune und vermengst sie mit den Gewürzen.

Schmeckt sowohl frisch und heiß als auch einige Zeit später. 🙂

Guten Appetit!

*****

No Waste Kartoffelchips

Ein einfaches Rezept mit Kartoffelschalen. Denn die sind zu schade für den Biomüll und geben leckere Chips ab!
Zubereitungszeit15 Min.
Arbeitszeit15 Min.

Equipment

  • Küchenkrepp
  • Topf
  • Küchensieb

Zutaten

  • 6-8 Kartoffeln die Schale davon
  • Frittierfett/Öl
  • Salz
  • Paprika rosenscharf, Knoblauchgranulat

Anleitungen

  • Erhitze das Frittierfett in einem großen Topf. Es sollte etwa 7 cm hoch sein und der Topf noch etwas Rand übrig haben.
    Dass das Frittieröl oder Fett die passende Temperatur hat, merkst du daran, dass es wild blubbert, wenn du ein paar Wassertropfen hinein „wirfst“.
  • Ist dem so, gib die Schalen portionsweise in das Fett. Achte dabei darauf, dass sich die Schalen nicht zu sehr überlappen, sonst kann es sein, dass sie lasch bleiben.
  • Wenn die Kartoffelschalen Bläschen bilden, wie du auf meinen Bildern siehst, dann sind sie fertig. Fische sie mit dem Küchensieb heraus und lass sie kurz auf Küchenkrepp ein wenig von dem Fett abgeben.
  • Im Anschluss schüttest du sie in eine Schüssel, würzt sie nach Lust und Laune und vermengst sie mit den Gewürzen.

Notizen

Achte darauf, dass die Schalen keine Augen oder Grünverfärbungen haben. Und sie sollten tatsächlich sauber sein, denn frittierte Erde schmeckt nicht sonderlich gut.

Lass es dir schmecken!

♥-lichst, die Julie

 

Weitere Partyrezepte findest du hier. Schau dich gern um!

Ich freue mich über deine Unterstützung!

Danke 🙂

*Werbelink: Mit einer Bestellung deinerseits erhalte ich eine geringe Provision. Für dich fallen keinerlei Extrakosten an! Vielen Dank für deine Unterstützung!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating