Kartoffeln sind Powerknollen! Hier zeige ich dir ein einfaches Rezept für Hasselback-Kartoffeln, das du ganz einfach selber machen kannst. Einfach nur lecker!
Beilagen,  Hauptgericht,  vegetarisch

Rezept für Hasselback-Kartoffeln / Fächerkartoffeln mit Parmesan

Kartoffeln sind gar keine ollen Knollen. Kartoffeln sind eigentlich richtig genial wandelbar und verdammt gesund. Als Hasselback-Kartoffeln (Fächerkartoffeln) zum Beispiel. Aber auch als Bratkartoffeln, Kartoffelbrei, Schupfnudeln, Quarkkeulchen, Gratin, … Ach, da sind die Möglichkeiten eigentlich fast unbegrenzt.

Wusstest du, dass Kartoffeln auf 100 g etwa 12 mg Vitamin C haben? Das ist etwa so viel, wie ein Apfel. Durch die sekundären Pflanzenstoffe wirkt sie sich außerdem positiv auf den Blutzuckerspiegel aus und sättigt lange. Das in Kombination mit den wenigen Kalorien – nämlich etwa 70 auf 100 g Kartoffel – ist ein richtiges Schlankmachergeheimnis. Also falls man darauf achtet. 🙂

Wenn du Kartoffeln richtig kombinierst, hast du quasi ein volles Paket an Gesundheitsboost. Mit Olivenöl, wie in diesem Rezept zum Beispiel. Olivenöl besteht bis zu 80 % aus ungesättigten Fettsäuren, was sich nicht nur positiv auf den Cholesterinspiegel, sondern auch auf das Herz und die Gefäße auswirkt.

Und dann ist da noch der Parmesan. Der richtige echte Parmesan, der hat einen richtig bombastischen Geschmack. Wir haben noch immer einen Käse von unserem Italienurlaub von vor … ähm, lass mich rechnen … 5 Jahren hier. Nicht mehr viel. Aber er schmeckt mittlerweile sehr intensiv und vollmundig. Laut Ökotest schnitt hier in Deutschland übrigens nur der Käse von Alnatura mit gut ab. Also Augen auf beim Käsekauf.

Dieses Rezept für Parmesankartoffeln, bzw Fächerkartoffeln, gibt es übrigens ausnahmsweise ohne Mengenangaben. Denn ich glaube, du kannst relativ gut einschätzen, wie viele Kartoffeln du magst. Außerdem unterscheidet sich die Menge einfach sehr, je nachdem ob du sie als alleiniges Hauptgericht mit Dip servierst oder als Beilage zu Fleisch, Fisch oder Tofu.

Was du für die Hasselback-Kartoffeln brauchst:
  • Kartoffeln – vorwiegend festkochend und ohne Augen oder grüne Verfärbungen
  • Olivenöl
  • Salz & Muskatnuss gerieben
  • Parmesan

Der Backofen wird auf 180 Grad Umluft vorgeheizt.

Die Kartoffeln müssen ordentlich sauber geschrubbt werden, damit an der Schale keine Erde mehr klebt. Jetzt sollten die Kartoffeln eingeschnitten werden. Achte darauf, dass du die Kartoffeln nicht komplett durchschneidest, sondern die typischen Fächer entstehen.

Jetzt setzt du die Fächerkartoffeln in eine Auflaufform oder auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und drückst sie ganz vorsichtig auseinander. In die geöffneten Fächer kannst du jetzt ein wenig Olivenöl träufeln und Salz & Muskatnuss streuen.

Die Hasselback-Kartoffeln dürfen jetzt für 50 Minuten auf mittlerer Schiene in den Backofen. Ist diese Zeit vorbei, darfst du sie großzügig mit Parmesan bestreuen und weitere 10-15 Minuten backen.

Dazu gibt es hier einen Dip aus Quark, italienischen Kräutern, Salz und Leinöl.

Guten Appetit!

 

Wenn du nach weiteren Hauptgerichten stöbern möchtest, bitte hier entlang.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.