ROsmarinsirup mit Fliedernote kochen, ein tolles Rezept als Geschenk aus der Küche.
alkoholfrei,  Drinks,  Geschenke aus der Küche,  Vegan

Rezept für Rosmarinsirup mit Fliedernote

Gerade blüht der Rosmarin so schön und mittlerweile ist unser Rosmarinstrauch einfach nur voluminös. Nebenbei ist der Sommerflieder auch schon dabei, hier alles in sanftes Lila und Weiß zu hauchen. Höchste Zeit also für ein Rezept, der diese beiden tollen Pflanzen miteinander kombiniert: Rosmarinsirup mit Fliedernote.

Eins vorab: Flieder an sich ist nicht giftig. Allerdings kann er in der Natur bei empfindlichen Menschen allergische Reaktionen auslösen. Gekocht können die Bitterstoffe im Flieder jedoch positiv fiebersenkend und anregend auf die Verdauung wirken. Nach 20 Minuten Kochzeit sind die Nebenwirkungen von Farnesol, Anisaldehyden, Syringin und Alpha-Pinenen unterbunden.

Rosmarin wirkt sich beruhigend auf die Nerven aus, unterstützt Galle und Leber und wirkt hustenmildernd. Der Lippenblütler, der zwischen März und Mai blüht, wird seit vielen Jahrhunderten in der Medizin eingesetzt. Die ätherischen Öle, die in den Nadeln vorhanden sind, regen die Durchblutung an und sollen den Kreislauf in Schwung bringen. Außerdem riecht er wirklich verdammt gut und bekommt im Rosmarinsirup eine richtig tolle aromatische Komponente. 

Dieser Rosmarinsirup macht sich richtig lecker in Wasser mit Kohlensäure als Limonade. Aber auch über Eis ist das eine tolle Komponente. Wenn du ein blumig aromatisches Backrezept suchst, kannst du mit ein paar Tropfen dieses Sirups in den Backteig mischen. Dazu ist dieser Sirup ein tolles Geschenk für den anstrehenden Muttertag. So als Wink mit dem Zaunpfahl. 😉

Was du für den Rosmarinsirup brauchst:

  • etwa 4 Zweige Rosmarin
  • etwa 35 g Blüten vom Sommerflieder 
  • 300 g Zucker
  • 500 ml Wasser
  • Saft von 1/2 Zitrone 
Anleitung für den Rosmarinsirup:

Wasser, Zucker und Zitrone in einen großen Kochtopf schütten und unter mittlerer Temperatur aufkochen lassen, bis der Zucker sich aufgelöst hat. 

Die Blüten vom gesamten Grün befreien und in einen Kochtopf geben.

Die Rosmarinzweige waschen Rosmarinnadeln gegen die Wuchsrichtung vom Zweig abstreifen. Ebenfalls in den Kochtopf schütten.

Alles zusammen etwa 60 Minuten bei mittlerer Hitze vor sich hin köcheln lassen und gelegentlich dabei umrühren.

Die Rosmarin-Fliedermasse durch ein Mulltuch* oder engmaschiges Sieb* passieren und direkt in heiß ausgespülte Schraubgläser abfüllen.

Ist der Deckel eingezogen, hält sich der Sirup mehrere Wochen. Gibst du ihn in ein Glas mit Korken, kann sich die Haltbarkeit verkürzen.

Gutes Gelingen!

*****

Rosmarinsirup mit Fliedernote

perfekt für selbstgemachte Limonade
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Kochzeit1 Std.
Arbeitszeit1 Std. 25 Min.

Zutaten

  • 4 Zweige Rosmarin
  • 35 g Fliederblüten
  • 300 g Zucker
  • 500 ml Wasser
  • ½ Zitrone der Saft davon

Anleitungen

  • Wasser, Zucker und Zitrone in einen großen Kochtopf schütten und unter mittlerer Temperatur aufkochen lassen, bis der Zucker sich aufgelöst hat. 
  • Die Blüten vom gesamten Grün befreien und in einen Kochtopf geben.
  • Die Rosmarinzweige waschen Rosmarinnadeln gegen die Wuchsrichtung vom Zweig abstreifen. Ebenfalls in den Kochtopf schütten.
  • Alles zusammen etwa 60 Minuten bei mittlerer Hitze vor sich hin köcheln lassen und gelegentlich dabei umrühren.
  • Die Rosmarin-Fliedermasse durch ein Mulltuch* oder engmaschiges Sieb* passieren und direkt in heiß ausgespülte Schraubgläser abfüllen.
  • Ist der Deckel eingezogen, hält sich der Sirup mehrere Wochen. Gibst du ihn in ein Glas mit Korken, kann sich die Haltbarkeit verkürzen.

Viel Spaß beim Nachkochen!

 

Vielleicht möchtest du ja auch meinen Nutellalikör ausprobieren? Dann bitte hier entlang.

*Werbelink: Mit einer Bestellung deinerseits erhalte ich eine geringe Provision. Für dich fallen keinerlei Extrakosten an! Vielen Dank für deine Unterstützung!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating