Apfelpfannkuchen aus dem Ofen. Saftig, lecker und schnell! Ein tolles Rezept für die ganze Familie
Frühstück,  Kuchen,  Süßes,  vegetarisch

Rezept für saftigen Apfelpfannkuchen aus dem Ofen

Apfelpfannkuchen für alle! Herrje, ist dieser Pfannkuchen aus dem Ofen lecker. So ganz anders als der Ofenpfannkuchen nach Nadiya Hussain. Nicht so hoch und stabil, sondern eher, wie ein kleines bisschen Obstkuchen zum Frühstück. Dabei benötigt der Apfelpfannkuchen kaum Zeit und ist herrlich saftig.

Auf dieses Rezept bin ich übrigens gekommen, weil meine Kinder irgendwie immer Pfannkuchen mögen. Am liebsten jeden Tag. Aber, wie du vielleicht weißt, ist das eine Lebensaufgabe bei 5 Kindern. Der Vormittag ist mit den klassischen Palatschinken aus der Pfanne einfach dahin. Umso besser, wenn es dann so leckere und einfache Alternativen gibt, damit man doch noch was vom Tag hat.

Du kannst es dir hier auch einfach machen und die Äpfel durch Birnen ersetzen oder ein paar gehackte Nüsse untermischen. Ich mag es am liebsten komplett klassisch und ohne großen Schnörkel. Einfach eben. Und gleichzeitig so lecker, dass ich mich reinlegen könnte. Naja, vielleicht nicht ganz. Aber der Apfelpfannkuchen lohnt sich auf jeden Fall. Auch, wenn sich spontan Gäste ankündigen (was ja jetzt dank der Pandemie vielleicht nicht sein sollte – aber danach wieder!).

Was du für meinen Apfelpfannkuchen aus dem Ofen brauchst:
  • 4 Eier
  • 250 ml Milch
  • 180 g Dinkelvollkornmehl
  • 2 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver
  • 25 g Butter
  • 3 kleine oder zwei große Äpfel

Als erstes heizt du den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vor und gibst die Auflaufform zusammen mit der Butter hinein. Ist sie geschmolzen, kannst du die Form wieder aus dem Ofen holen.

Währenddessen verrührst du die Eier mit der Milch, dem Mehl, dem Backpulver und einem der Bourbon-Vanillezuckerpäckchen. Der Teig wird sehr flüssig.

Die Äpfel kannst du entweder schälen oder du schneidest sie nach dem Waschen einfach so in hauchdünne Schnitze, die du direkt in die geschmolzene Butter der Auflaufform legst.

Jetzt gießt du sachte den Teig des Ofenpfannkuchens darüber und bestreust das Ganze mit dem zweiten Päckchen Vanillezucker.

Der Apfelpfannkuchen darf für 15-17 Minuten im Ofen backen.

Am besten schmeckt er ganz frisch aus dem Ofen.

Guten Appetit!

*****

Saftiger Apfelpfannkuchen aus dem Ofen

Ofenpfannkuchen mit Apfel und Vanillezucker
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Arbeitszeit25 Min.

Zutaten

  • 4 Eier
  • 250 ml Milch
  • 180 g Dinkelvollkornmehl
  • 2 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver
  • 25 g Butter
  • 2-3 Äpfel

Anleitungen

  • Als erstes heizt du den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vor und gibst die Auflaufform zusammen mit der Butter hinein. Ist sie geschmolzen, kannst du die Form wieder aus dem Ofen holen.
  • Währenddessen verrührst du die Eier mit der Milch, dem Mehl, dem Backpulver und einem der Bourbon-Vanillezuckerpäckchen. Der Teig wird sehr flüssig.
  • Die Äpfel kannst du entweder schälen oder du schneidest sie nach dem Waschen einfach so in hauchdünne Schnitze, die du direkt in die geschmolzene Butter der Auflaufform legst.
  • Jetzt gießt du sachte den Teig des Ofenpfannkuchens darüber und bestreust das Ganze mit dem zweiten Päckchen Vanillezucker.
  • Der Apfelpfannkuchen darf für 15-17 Minuten im Ofen backen.
  • Am besten schmeckt er ganz frisch aus dem Ofen.

Viel Spaß beim Nachbacken!

♥-lichst, die Julie

 

Weitere Frühstücksideen findest du hier. Und wenn du etwas für den süßen Zahn suchst, schau gern hier vorbei.

Folgst du mir eigentlich schon auf InstagramFacebook oder Pinterest? Lass mir gern ein Like da!

2 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating