Brot & Brötchen,  Frühstück,  Vegan

Rezept für Topfbrot – so einfach geht Brot backen

Hast du schon einmal Topfbrot gebacken? Also Brot in einem ganz normalen Topf? Nein? Dann wird es Zeit. Ich habe nämlich ewig nach einem passenden Rezept gesucht, das das Brotbacken so erleichtert, dass ich mir keine Sorgen machen muss, es läuft davon, bekommt eine doofe Form oder geht nicht auf.

Das Rezept habe ich ursprünglich von Slava, deren Backwerke ich in regelmäßigen Abständen bewundere. Allerdings habe ich ihre Zutaten und Mengenangaben so vereinfacht, dass wir nicht zig verschiedene Mehlpäckchen offen herumstehen haben. Du weißt ja, ich mag es einfach und bequem.

 

Das Brot hier passt wunderbar zu süßen Aufstrichen, aber auch zu herzhaften Dingen, wie Ziegenfrischkäse oder einfach Butter mit Salz. Frisches Brot schmeckt sowieso am besten mit Butter oder? Oder mit Butter und mittelscharfem Senf.

Und ganz nebenbei sparst du dir die Arbeit, einen perfekten Laib zu formen, zu hoffen, er bleibt auch in dieser Form und bekommt genug Volumen. Dafür brauchst du auch keinen besonderen gusseisernen Topf, sondern einfach den größten, den du in deinem normalen Haushalt auch zum Kochen verwendest. Wichtig ist hier nur, dass er auch einen passenden Deckel hat, denn das Topfbrot wird “inkognito” gebacken.

Was du für mein Topfbrot brauchst:
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 450 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Agavendicksaft (oder andere Süßungsmittel wie Honig oder Zucker)
  • 2 TL Salz
  • 2 EL Olivenöl
  • 750 g Dinkelmehl oder was auch immer du zur Hand hast
  • 1 TL Koriander (optional)
  • 1 TL Kümmel gemahlen (optional)
  • Butter & Mehl zum Ausfetten und Ausmehlen des Topfes

Als erstes löst du die Hefe zusammen mit dem Agavendicksaft im lauwarmen Wasser in einer großen Rührschüssel auf.

Dann gibst du die restlichen Zutaten dazu und knetest mit der Küchenmaschine* oder den Knethaken des Rührgeräts* den Brotteig, bis er sich gut von der Schüssel löst.

Forme mit den Händen eine Kugel und decke sie mit einem Küchentuch ab. Der Teig darf jetzt etwa eine Stunde schlummern, bis er sich merklich vergrößert hat. In der Zeit kannst du den Topf gut ausfetten und mit etwas Mehl bestreuen, damit das Topfbrot später nicht festklebt.

Im Anschluss nimmt du den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche und faltest ihn mehrmals. Dabei formst du ihn wieder zu einer Kugel.

Die Kugel setzt du in die Mitte des Topfes und schneidest sie oben ein. Besteiche sie danach mit etwas Wasser und bestreue sie mit etwas Mehl.

Jetzt kommt der Deckel drauf und der Topf darf in den kalten (!) Ofen gestellt werden. Jetzt schaltest du den Backofen auf 240 Grad Ober-/Unterhitze ein und lässt das Brot dort zugedeckt 50 Minuten backen.

Nimm dann den Deckel ab und lass das Brot für weitere 5-10 Minuten im Ofen backen, damit die Kruste schön goldbraun wird.

Viel Spaß beim Nachbacken!

*****

Das beste Topfbrot der Welt

Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit1 Std.
Gehzeit1 Std.
Arbeitszeit2 Stdn. 10 Min.

Zutaten

  • ½ Würfel Frischhefe
  • 450 ml Wasser lauwarm
  • 1 TL Agavendicksaft oder andere Süßungsmittel
  • 2 EL Olivenöl
  • 750 g Dinkelmehl oder was du gerade zur Hand hast
  • 1 TL Koriander optional
  • 1 TL Kümmel gemahlen optional
  • Butter & Mehl zum Ausfetten und Bemehlen des Topfes

Anleitungen

  • Als erstes löst du die Hefe zusammen mit dem Agavendicksaft im lauwarmen Wasser in einer großen Rührschüssel auf.
  • Dann gibst du die restlichen Zutaten dazu und knetest mit der Küchenmaschine* oder den Knethaken des Rührgeräts* den Brotteig, bis er sich gut von der Schüssel löst.
  • Forme mit den Händen eine Kugel und decke sie mit einem Küchentuch ab. Der Teig darf jetzt etwa eine Stunde schlummern, bis er sich merklich vergrößert hat. In der Zeit kannst du den Topf gut ausfetten und mit etwas Mehl bestreuen, damit das Topfbrot später nicht festklebt.
  • Im Anschluss nimmt du den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche und faltest ihn mehrmals, indem du ihn mit der Hand ein wenig flach drückst und dann wie Papier zusammen legst. Dabei formst du ihn wieder zu einer Kugel.
  • Die Kugel setzt du in die Mitte des Topfes und schneidest sie oben ein. Besteiche sie danach mit etwas Wasser und bestreue sie mit etwas Mehl.
    Jetzt kommt der Deckel drauf und der Topf darf in den kalten (!) Ofen gestellt werden. Jetzt schaltest du den Backofen auf 240 Grad Ober-/Unterhitze ein und lässt das Brot dort zugedeckt 50 Minuten backen.
  • Nimm dann den Deckel ab und lass das Brot für weitere 5-10 Minuten im Ofen backen, damit die Kruste schön goldbraun wird.

Guten Appetit! 

♥-lichst, die Julie

Weitere Brot- und Brötchenrezepte findest du hier. Schau dich gern um!

Folgst du mir eigentlich schon auf InstagramFacebook oder Pinterest? Lass mir gern ein Like da!

 

*Werbelink: Mit einer Bestellung deinerseits erhalte ich eine geringe Provision. Für dich fallen keinerlei Extrakosten an! Vielen Dank für deine Unterstützung!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating