Vegetarischer Schupfnudelsalat - ein tolles sommerliches Gericht, das gut als Hauptspeise, zu Grillfleisch oder einfach so schmeckt. Nachkochen und genießen!
Beilagen,  Hauptgericht,  Salate & Gemüse,  vegetarisch

Rezept für Schupfnudelsalat in der sommerlichen Variante

Wenn es hier nach den Kindern geht, gibt es 24/7 Schupfnudeln mit Apfelmus. Ich mag sie aber lieber herzhaft und habe mich deswegen neulich in die Küche gestellt, um diesen Schupfnudelsalat zu zaubern. Den mögen nämlich alle. Ausnahmslos.

Und was soll ich sagen? Der Schupfnudelsalat ist herrlich frisch, passt perfekt in den Sommer und geht dazu noch super einfach. Was will man mehr? Also, außer mehr von diesem wirklich leckeren Salat?

Hierfür habe ich wie immer einfache und bodenständige Zutaten verwendet. Die Schupfnudeln sind sogar gekauft und nicht selbst gemacht. Wir wollen ja auch die Kirche irgendwo im Dorf lassen und die Zeit und der Aufwand rechtfertigen es kaum, sie selbst zu machen. Zumindest meistens nicht. Außerdem findet hier keiner meine selbstgemachten Schupfnudeln gut. Ehrlich wahr. Deswegen bin ich auch wieder zur gekauften Variante übergegangen. 

Aber es ist einfach so: entspannte Rezepte schmecken einfach besser und es bringt keinem was, wenn man sich verkünstelt, Zutaten aus Hintertupfingen einfliegen lässt und am Ende mag es keiner. Der Kochende ist gefrustet und die, die es vorgesetzt bekommen, dann eben auch.

Deswegen: Schupfnudelsalat mit Schupfnudeln, die mit viel Liebe gekauft wurden und allerlei anderen leckeren Zutaten. Das Honig-Senf-Dressing verleiht dem Rezept diesen sommerlichen Kick. Ich mag es ja sehr. Das Rezept hat bei uns für 4 Personen gereicht. Aber im Sommer hat man eh weniger Hunger. Wir zumindest.

Was du für den Schupfnudelsalat brauchst:
  • 1/2 Bund Radieschen
  • 150 g Mais aus der Dose
  • 1/2 Salatgurke
  • 2 handvoll Cocktailtomaten
  • 150 g Champignons
  • 500 g Schupfnudeln
  • 50 g geriebener Gouda
  • etwas Butter zum Anbraten
Für das Dressing vom Schupfnudelsalat brauchst du:
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Balsamico-Essig
  • 1 TL flüssiger Honig (oder Alternativen wie Fichtenspitzenhonig oder Goldsaft)
  • 2 TL Senf mittelscharf
  • 1/2 TL Salz
  • Pfeffer, Knoblauchgranulat nach Bedarf
  • optional: getrockneter Majoran

Die Radieschen vom Grün befreien, waschen und in Scheiben schneiden. Die Gurke ebenso waschen, in dünne Scheiben schneiden und je nach Vorliebe so lassen oder vierteln.

Auch die Cocktailtomaten waschen und halbieren. Die Champignons werden ebenso geputzt und in Scheiben geschnitten.

Den Mais in einem Küchensieb abtropfen lassen und zu den anderen Zutaten geben. Der Gouda wird mit den Tomaten, Radieschen, Tomaten, Champignons und dem Mais vermengt.

In einer Pfanne die Butter zerlaufen lassen und die Schupfnudeln anbraten, bis sie viele Röststellen haben. Ich halbiere die Schupfnudeln davor ganz gern, weil sie sich so einfach besser essen lassen.

Für das Dressing kannst du den Honig entweder im Wasserbad vorsichtig schmelzen oder du lässt ihn einfach ein bisschen in der Sonne stehen, damit er flüssiger wird. Dann verrührst du ihn gut mit allen Zutaten des Dressings und gibst ihn zusammen mit den Schupfnudeln zum Salat.

Guten Appetit!

*****

sommerlicher Schupfnudelsalat

Zubereitungszeit15 Min.
Kochzeit15 Min.
Arbeitszeit30 Min.
Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • ½ Bund Radieschen
  • 150 g Mais aus der Dose
  • 1/2 Salatgurke
  • 2 handvoll Cocktailtomaten
  • 150 g Champignons
  • 500 g Schupfnudeln
  • 50 g Gouda gerieben
  • Butter zum Anbraten

Dressing:

  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Balsamico-Essig
  • 1 TL flüssiger Honig
  • 2 TL Senf mittelscharf
  • ½ TL Salz
  • Knoblauchgranulat, Pfeffer nach Belieben
  • getrockneter Majoran optional

Anleitungen

  • Die Radieschen vom Grün befreien, waschen und in Scheiben schneiden. Die Gurke ebenso waschen, in dünne Scheiben schneiden und je nach Vorliebe so lassen oder vierteln.
  • Auch die Cocktailtomaten waschen und halbieren. Die Champignons werden ebenso geputzt und in Scheiben geschnitten.
  • Den Mais in einem Küchensieb abtropfen lassen und zu den anderen Zutaten geben. Der Gouda wird mit den Tomaten, Radieschen, Tomaten, Champignons und dem Mais vermengt.
  • In einer Pfanne die Butter zerlaufen lassen und die Schupfnudeln anbraten, bis sie viele Röststellen haben. Ich halbiere die Schupfnudeln davor ganz gern, weil sie sich so einfach besser essen lassen.
  • Für das Dressing kannst du den Honig entweder im Wasserbad vorsichtig schmelzen oder du lässt ihn einfach ein bisschen in der Sonne stehen, damit er flüssiger wird. Dann verrührst du ihn gut mit allen Zutaten des Dressings und gibst ihn zusammen mit den Schupfnudeln zum Salat.

Gutes Gelingen!

 

Folgst du mir eigentlich schon auf Instagram, Facebook oder Pinterest? Lass mir gern ein Like da! 

Hier findest du weitere Rezeptideen für Salate. Viel Spaß beim Stöbern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.