Du suchst ein kinderleichtes Rezept für Hefezopf? Dann solltest du meinen Hefezopf aus der Kastenform probieren. Schritt für Schritt Anleitung
Hefegebäck,  Kuchen,  Rezepte nach Festen,  Süßes,  Weihnachten

Rezept für Hefezopf aus der Kastenform mit Zimt-Apfelwürfeln und Spekulatiuscreme

Man kann nie früh genug anfangen, weihnachtliche Dinge zu backen oder? Gerade die Adventszeit ist geprägt von herrlichem Duft nach Plätzchen, Zimt und Punsch. Da darf ein kinderleichter Hefezopf aus der Kastenform nicht fehlen. Und dieser Zopf mit Zimt-Apfelwürfeln und Spekulatiuscreme passt perfekt in diese magische Zeit.

Das Rezept ist wieder so kinderleicht, das schaffst du auch, wenn du noch nicht so geübt im Umgang mit Hefeteig bist. Ich mag es nämlich gern unkompliziert und schnell. Die Zutaten findest du natürlich, wie bei (fast) allen meiner Rezepte im normalen gut sortierten Supermarkt. Du musst also nicht bei Vollmond nackt um einen Stein tanzen, damit du die perfekte Tinktur bekommst. 

Nee, ehrlich, das hier ist ein solides und bodenständiges Rezept, das du wirklich relativ schnell selbst drauf hast und abwandeln kannst, je nachdem, was du an Füllung haben möchtest. Und das ist doch was tolles oder? Ich liebe diesen Hefezopf aus der Kastenform jedenfalls sehr. Und die Äpfel machen es himmlisch saftig.

Was du für den Hefezopf aus der Kastenform (30 cm)* brauchst:
  • 200 ml Milch lauwarm
  • 50 g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 1/2 Würfel Frischhefe
  • 500 g Weizenmehl Type 405
  • 50 g Zucker
  • 4 EL Spekulatiuscreme gekauft* oder selbstgemacht
Außerdem brauchst du:
  • 1 Apfel
  • 2 TL Zimt
  • 2 EL Milch
  • Fett zum Ausfetten der Kastenform

Löse die Hefe als erstes in der Milch zusammen mit dem Zucker auf und lass alles für etwa 15 Minuten stehen. Dann sollte das Gemisch langsam anfangen zu schäumen.

Gib im Anschluss die Butter, das Ei und das Mehl dazu und knete daraus mit den Knethaken des Rührgeräts oder der Küchenmaschine einen Teig, der sich gut von der Schüssel löst. Das kann ein wenig dauern, bis das gesamte Mehl eingearbeitet ist.

Decke den Teig mit einem sauberen Geschirrtuch ab und lass ihn an einem warmen Ort gehen.

In der Zwischenzeit kannst du die Kastenform einfetten und dich um den Apfel kümmern.

Schäle den Apfel, viertle ihn und entferne das Kerngehäuse. Dann würfelst du den Apfel ganz fein und verrührst die Stückchen mit dem Zimt. Stelle sie beiseite.

Heize den Backofen auf etwa 180 Grad Umluft vor. Die ersten 2-3 Minuten stellst du am besten die Spekulatiuscreme mit in den Ofen, damit sie flüssiger wird und sich besser streichen lässt.

Rolle den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig etwa so groß wie ein Backblech aus. Pass dabei auf, dass du das nicht zu dünn machst, sonst wird das Aufrollen danach ziemlich anstrengend. 

Bestreiche den Teig mit der Spekulatiuscreme und lass dabei nichts aus.

Jetzt rollst du den Hefeteig von der langen Seite her auf und halbierst die Rolle der Länge nach mit einem scharfen Messer.

Drehe beide Stränge so, dass die Schnittstellen nach oben zeigen. Schlage die Stränge übereinander, sodass sie „einkordeln“. Drücke zum Schluss die Enden fest.

Dann legst du den Zopf vorsichtig in die Kastenform. Du kannst ihn dabei auch ein bisschen „stauchen“, wenn er zu lang ist.

Bepinsle den Zopf mit den 2 EL Milch

Bestreue den Hefezopf jetzt mit den Apfelstückchen und schiebe die Kastenform auf die mittlere Schiene. Hast du diese nicht, dann nimm die zweite von unten.

Der Zopf darf nun für etwa 30-35 Minuten im Ofen backen. Wenn der Teig bräunlich verfärbt, ist der Hefezopf fertig.

Lass den Hefezopf in der Form auskühlen, bevor du ihn vorsichtig löst und servierst.

Guten Appetit!

*****

Hefezopf aus der Kastenform mit Spekulatiuscreme und Zimt-Apfel

Ein herrlich einfaches Rezept für saftigen Hefezopf mit winterlichen Aromen durch den Zimt und die Spekulatiuscreme. Auf jedem Kuchentisch der Hingucker!
Portionen: 1 Kastenform

Zutaten

Für den Hefezopf brauchst du:

  • ½ Würfel Frischhefe
  • 200 ml Milch lauwarm
  • 1 Ei
  • 50 g Butter weich
  • 50 g Zucker
  • 500 g Weizenmehl 405er
  • 4 EL Spekulatiuscreme

Außerdem brauchst du:

  • 1 Apfel
  • 2 TL Zimt
  • 2 EL Milch
  • Fett zum Ausfetten der Kastenform

Anleitungen

  • Löse die Hefe als erstes in der Milch zusammen mit dem Zucker auf und lass alles für etwa 15 Minuten stehen. Dann sollte das Gemisch langsam anfangen zu schäumen.
  • Gib im Anschluss die Butter, das Ei und das Mehl dazu und knete daraus mit den Knethaken des Rührgeräts oder der Küchenmaschine einen Teig, der sich gut von der Schüssel löst. Das kann ein wenig dauern, bis das gesamte Mehl eingearbeitet ist.
  • Decke den Teig mit einem sauberen Geschirrtuch ab und lass ihn an einem warmen Ort gehen.
  • In der Zwischenzeit kannst du die Kastenform einfetten und dich um den Apfel kümmern.
  • Schäle den Apfel, viertle ihn und entferne das Kerngehäuse. Dann würfelst du den Apfel ganz fein und verrührst die Stückchen mit dem Zimt. Stelle sie beiseite.
  • Heize den Backofen auf etwa 180 Grad Umluft vor. 
    Die ersten 2-3 Minuten stellst du am besten die Spekulatiuscreme mit in den Ofen, damit sie flüssiger wird und sich besser streichen lässt.
  • Rolle den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig etwa so groß wie ein Backblech aus. Pass dabei auf, dass du das nicht zu dünn machst, sonst wird das Aufrollen danach ziemlich anstrengend. 
  • Bestreiche den Teig mit der Spekulatiuscreme und lass dabei nichts aus.
  • Jetzt rollst du den Hefeteig von der langen Seite her auf und halbierst die Rolle der Länge nach mit einem scharfen Messer.
  • Drehe beide Stränge so, dass die Schnittstellen nach oben zeigen. Schlage die Stränge übereinander, sodass sie „einkordeln“. Drücke zum Schluss die Enden fest.
  • Dann legst du den Zopf vorsichtig in die Kastenform. Du kannst ihn dabei auch ein bisschen „stauchen“, wenn er zu lang ist.
  • Bepinsle den Zopf mit den 2 EL Milch.
  • Bestreue den Hefezopf jetzt mit den Apfelstückchen und schiebe die Kastenform auf die mittlere Schiene. Hast du diese nicht, dann nimm die zweite von unten.
  • Der Zopf darf nun für etwa 30-35 Minuten im Ofen backen. Wenn der Teig bräunlich verfärbt, ist der Hefezopf fertig.
  • Lass den Hefezopf in der Form auskühlen, bevor du ihn vorsichtig löst und servierst.

Gutes Gelingen!

♥-lichst, die Julie

 

Suchst du nach weiteren Backrezepten? Dann schau dich gern hier um.

Folgst du mir eigentlich schon auf InstagramFacebook oder Pinterest? Lass mir gern ein Like da!

 

*Werbelink: Mit einer Bestellung deinerseits erhalte ich eine geringe Provision. Für dich fallen keinerlei Extrakosten an! Vielen Dank für deine Unterstützung!

 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating