Karamellpudding selber machen - so einfach geht es. Ich zeige dir ein Rezept ohne Tütchen oder Fertigprodukt, wie du das Dessert selbst kochst
Cremes & Desserts,  Süßes

Rezept: Karamellpudding selber machen // So einfach, so gut!

Heute gibt es Foodporn. Und Seelenfutter. Es wird ordentlich karamellig hier, denn der Karamellpudding ist etwas, das geht immer. Und das ganz ohne Tütchen – wer hätte das gedacht? Denn Pudding ohne Fertigprodukt ist nämlich gar nicht so schwer!

Wusstest du, dass in den meisten Tüten namhafter Hersteller nur Speisestärke und ein bisschen Aroma, ggf. sogar noch Farbstoff, ist? Da wird ein riesiges Geschäft gemacht mit den billigsten Zutaten, die du in der Regel selbst schon daheim hast oder durch hochwertigere ersetzen kannst.

Deswegen zeige ich dir hier einmal unseren Lieblingspudding, der in wenigen Minuten zubereitet ist – ganz ohne Fertigprodukt oder Zauberwerk. Und glaub mir: Es lohnt sich wirklich. Die Kinder hier sind jedenfalls hellauf begeistert und fordern in regelmäßigen kurzen Abständen ihre Lieblingsnachspeise ein. So soll es doch sein oder?

Was du für 4 Portionen Karamellpudding brauchst:
  • 1 EL Butter
  • 4 EL brauner Zucker (weißer geht aber auch)
  • 1 gute Prise Salz
  • 200 ml Sahne
  • 300 ml Milch
  • 40 g Speisestärke

Lass die Butter in einem mittelgroßen Topf schmelzen und rühre den Zucker ein. Achte dabei darauf, dass er sich gut mit der Butter verbindet.

Gib die Prise Salz dazu und rühre die Masse um, bis das Ganze goldbraun wird. Vorsicht: Wird es zu dunkel, wird der Zucker bitter!

Gieße jetzt die Sahne ein. Keine Sorge, das Karamell wird erst steinhart, löst sich dann aber wieder auf.

Jetzt schüttest du 200 ml der Milch dazu. Lass das Ganze aufkochen. Pass dabei aber auf, die Milch kann ordentlich hoch sprudeln.

In der Zeit rührst du die Speisestärke mit der restlichen Milch glatt.

Sobald das Karamellgemisch kocht, rührst du am besten das Speisestärkegemisch ein.

Lass den Pudding unter ständigem Rühren leicht köcheln, bis er richtig zähflüssig wird. Dann kannst du ihn in geeignete Gefäße oder Gläser abfüllen.

Lass es dir schmecken!

Tipp: Wenn du keine Haut auf dem Pudding magst, lege vorsichtig eine Klarsichtfolie direkt auf den Pudding, bis er abgekühlt ist. Das verhindert die Hautbildung.

*****

Karamellpudding

Ein kinderleichtes Rezept für Karamellpudding ohne Tütchen oder Fertigprodukt.
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Portionen: 4 Gläser

Zutaten

  • 1 EL Butter
  • 4 EL brauner Zucker weißer geht aber auch
  • 1 gute Prise Salz
  • 200 ml Sahne
  • 300 ml Milch aufgeteilt in 200 ml und 100 ml
  • 40 g Speisestärke

Anleitungen

  • Lass die Butter in einem mittelgroßen Topf schmelzen und rühre den Zucker ein. Achte dabei darauf, dass er sich gut mit der Butter verbindet.
  • Gib die Prise Salz dazu und rühre die Masse um, bis das Ganze goldbraun wird. Vorsicht: Wird es zu dunkel, wird der Zucker bitter!
  • Gieße jetzt die Sahne ein. Keine Sorge, das Karamell wird erst steinhart, löst sich dann aber wieder auf.
  • Jetzt schüttest du 200 ml der Milch dazu. Lass das Ganze aufkochen. Pass dabei aber auf, die Milch kann ordentlich hoch sprudeln.
  • In der Zeit rührst du die Speisestärke mit der restlichen Milch glatt.
  • Sobald das Karamellgemisch kocht, rührst du am besten das Speisestärkegemisch ein.
  • Lass den Pudding unter ständigem Rühren leicht köcheln, bis er richtig zähflüssig wird. Dann kannst du ihn in geeignete Gefäße oder Gläser abfüllen.

Notizen

Wenn du keine Haut auf dem Pudding magst, lege vorsichtig eine Klarsichtfolie direkt auf den Pudding, bis er abgekühlt ist. Das verhindert die Hautbildung.

Viel Spaß beim Nachmachen!

♥-lichst, die Julie

 

Weitere Dessertideen findest du hier. Schau dich gern um!

Folgst du mir eigentlich schon auf InstagramFacebook oder Pinterest? Lass mir gern ein Like da!

 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating