Du suchst nach einem easy Rezept? Wie wäre es mit Zupfkuchen zu Ostern backen? Ich erkläre dir, wie du diesen Kuchen ganz einfach selber machen kannst!
Kuchen,  Ostern,  Rezepte nach Festen,  Süßes,  vegetarisch

Rezept für Zupfkuchen zu Ostern

Ich mag so einfache Dinge, die man total easy aufwerten, umarbeiten kann. Diesen Zupfkuchen zu Ostern zum Beispiel. Und Zupfkuchen geht wirklich immer. Es gibt, glaube ich, keinen Kuchen, den ich wirklich zu jeder Tag- und Nachtzeit und zu jeder Jahreszeit verputzen könnte. Aber es muss immer dieses eine bestimmte Rezept sein. Kein anderes kommt nämlich an dieses Rezept ran.

Warum, dachte ich mir, wenn es schon kaum mehr Hefe zu kaufen gibt, nicht einfach ein altbewährtes Rezept so umwandeln, dass es auch zu Ostern passt? So ganz ohne tricky Ideen, sondern easy umsetzbar?

Und dann standen mein Mann und ich in der Küche und backten zusammen diesen Zupfkuchen zu Ostern. Ein altes und erprobtes Rezept, das jetzt jeden Familientisch statt des klassischen Osterzopfs aufhübscht. Ich bin nämlich ehrlich gesagt zu bequem, da Hefewasser zu ziehen und zu hoffen, dass es gelingt. Außerdem steht Cappotella für schlichten Genuss und nicht für experimentelle Erlebnisse. 😀

Jedenfalls finde ich, der Zupfkuchen ist richtig gut geworden, findest du nicht? Er hat jedenfalls eine Besonderheit: Er ist ohne Puddingpulver entstanden. Denn, wie ich schon einmal auf Puddingklecks erwähnt habe, ist in den Päckchen nichts anderes als Speisestärke und Aroma.

Was du für den Boden des Zupfkuchens brauchst:
  • 250 g Weizenmehl
  • 125 g Butter
  • 25 g Backkakao
  • 1 Ei
  • 1 Päckchen Backpulver

Aus den Zutaten knetest du am leichtesten mit den Händen einen geschmeidigen Teig. Etwa die Hälfte drückst du in eine ausgefettete Springform und ziehst einen Rand hoch. Die andere Hälfte rollst du aus und stichst mit einer Ausstechform, wie dieser hier*, 6 Häschen aus. Diese legst du erst beiseite und wenn die Quarkmasse fertig ist mit den Ohren zur Mitte darauf.

Was du für die Füllung des Zupfkuchens brauchst:
  • 125 g Butter
  • 100 g Zucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • 1 EL Zitronensaft
  • 500 g Speisequark
  • 40 g Stärke
  • 3 Eier getrennt
  • 1 Prise Salz

Das Eiweiß schlägst du mit der Prise Salz steif.

Aus den restlichen Zutaten rührst du eine homogene Masse und hebst im Anschluss den Eischnee vorsichtig unter.

Dann darf die Füllung auf den Kuchenboden und die Häschen dürfen auf den Teig.

Der Kuchen muss bei 175 Grad Umluft für etwa 50 Minuten in den Ofen. Dann kannst du ihn bei geöffneter Ofentür auskühlen lassen, bevor du ihn anschneidest.

Guten Appetit!

 

Weitere Backrezepte findest du hier. Viel Spaß beim Stöbern!

*Werbelink: Mit einer Bestellung deinerseits erhalte ich eine geringe Provision. Für dich fallen keinerlei Extrakosten an! Vielen Dank für deine Unterstützung!

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.