Pizzabrot ist die perfekte Beilage zum Grillen, für Salate oder einfach so. Ein einfaches Backrezept mit Hefe, Knoblauch und Olivenöl.
Flammkuchen, Pizza & Quiche,  Hauptgericht,  Vegan

Leckeres Pizzabrot – egal ob pur, zum Salat oder als Grillbeilage

Ich weiß ja nicht, wie es dir geht, aber in den meisten Fällen mag ich zum Salat eine „handfeste“ Beilage. Salat allein macht mich selten glücklich. Da fehlt einfach etwas. Deswegen mag ich dieses Pizzabrot so sehr. Das macht kaum Aufwand, sieht schick aus und schmeckt unheimlich gut – auch einfach so zu Schnittlauchbutter oder Bärlauchbutter.

Ich arbeite hier, wie bei den meisten Rezepten rund um Pizza oder Brot, mit getrockneten Kräutern. Die sind erstmal leichter zu bekommen, auch wenn die Jahreszeit nicht passt. Und außerdem sind sie leichter zu dosieren, als wenn ich Blättchen abzählen oder abwiegen muss. Es hat also mit reiner Bequemlichkeit für schlichten Genuss zu tun. Du kannst natürlich auch frischen Basilikum nehmen und den Knoblauch selbst pressen, statt auf Granulat zurückzugreifen.

Dazu backe ich nahezu immer mit frischer Hefe, weil ich sie subjektiv angenehmer finde. Die restlichen Zutaten hast du wahrscheinlich schon daheim. Übrigens: Dieses Pizzabrot ist vegan, kann also zu sämtlichen Festivitäten und Ernährungsweisen serviert werden.

Aus diesem Teig bekommst du etwa 6-8 Pizzabrote heraus. Je nachdem, wie groß du sie haben möchtest. Du kannst natürlich auch einen riesigen Fladen, wie zum Beispiel beim Fladenbrot, machen und jeder zupft sich etwas ab. Ich persönlich bevorzuge allerdings die einzelnen kleineren Brote.

Zum Backen brauchst du:

Küchenmaschine oder Rührgerät mit Knethaken, Backpapier oder DauerbackfolieBackpinsel*

Für das Pizzabrot brauchst du:
  • 250 g lauwarmes Wasser
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 1 TL Knoblauchgranulat oder 1 Knoblauchzehe gepresst
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 250 g Mehl
Außerdem brauchst du:
  • 6 EL Olivenöl
  • grobes Salz
  • 2 TL Knoblauchgranulat
  • 3 TL getrockneten und gerebelten Basilikum oder andere Kräuter

Als erstes stellst du den Hefeteig her, indem du die Hefe in dem lauwarmen Wasser auflöst. Achte dabei darauf, dass es die 40 Grad nicht übersteigt, sonst stirbt die Hefe.

Gib die anderen Zutaten dazu und knete sie mit den Knethaken des Rührgeräts oder der Küchenmaschine zu einem Teig, der sich von der Schüssel löst. Ist er noch zu klebrig, gib ruhig noch ein bisschen Mehl dazu.

Lass den Teig für etwa 1/2 Stunde stehen, bis er sein Volumen vergrößert hat.

Dann kannst du den Backofen schon einmal auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Teile den Teig nach der Gehzeit in 6-8 Teile ein. Forme daraus etwa fingerdicke längliche Fladen. Der Rand darf ruhig ein wenig dicker sein als die Mitte.

Die Fladen legst du verteilt auf zwei, mit Backpapier ausgelegte, Backbleche und verrührst die Zutaten für den Bestrich miteinander.

Bestreiche die Pizzabrote mit der Öl-Kräutermischung und schiebe sie in den Ofen.

Das Pizzabrot sollte nach etwa 10-15 Minuten eine goldgelbe Farbe haben und ist dann fertig.

Am besten schmeckt es noch warm aus dem Ofen, kann aber auch kalt genossen werden.

Guten Appetit!

*****

Pizzabrot wie vom Italiener

Einfaches Pizzabrot
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Gehzeit30 Min.
Arbeitszeit1 Std.

Equipment

  • Küchenmaschine oder Rührgerät mit Knethaken, Backpapier oder Dauerbackfolie, Backpinsel

Zutaten

Für das Pizzabrot brauchst du:

  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • ½ Würfel Frischhefe
  • 1 TL Knoblauchgranulat oder 1 gepresste Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 250 g Mehl Typ 405

Außerdem brauchst du:

  • 6 EL Olivenöl
  • grobes Salz nach Geschmack
  • 2 TL Knoblauchgranulat
  • 3 TL getrockneter Basilikum

Anleitungen

  • Als erstes stellst du den Hefeteig her, indem du die Hefe in dem lauwarmen Wasser auflöst. Achte dabei darauf, dass es die 40 Grad nicht übersteigt, sonst stirbt die Hefe.
  • Gib die anderen Zutaten dazu und knete sie mit den Knethaken des Rührgeräts oder der Küchenmaschine zu einem Teig, der sich von der Schüssel löst. Ist er noch zu klebrig, gib ruhig noch ein bisschen Mehl dazu.
  • Lass den Teig für etwa 1/2 Stunde stehen, bis er sein Volumen vergrößert hat.
  • Dann kannst du den Backofen schon einmal auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Teile den Teig nach der Gehzeit in 6-8 Teile ein. Forme daraus etwa fingerdicke längliche Fladen. Der Rand darf ruhig ein wenig dicker sein als die Mitte.
  • Die Fladen legst du verteilt auf zwei, mit Backpapier ausgelegte, Backbleche und verrührst die Zutaten für den Bestrich miteinander.
  • Bestreiche die Pizzabrote mit der Öl-Kräutermischung und schiebe sie in den Ofen.
  • Das Pizzabrot sollte nach etwa 10-15 Minuten eine goldgelbe Farbe haben und ist dann fertig.
  • Am besten schmeckt es noch warm aus dem Ofen, kann aber auch kalt genossen werden.

Viel Spaß beim Nachmachen!

♥-lichst, die Julie

 

Folgst du mir eigentlich schon auf InstagramFacebook oder Pinterest? Lass mir gern ein Like da!

*Werbelink: Mit einer Bestellung deinerseits erhalte ich eine geringe Provision. Für dich fallen keinerlei Extrakosten an! Vielen Dank für deine Unterstützung!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating