Hier findest du ein einfaches Rezept für Spekulatiusfudge. Das perfekte Geschenk aus der Küche zu Weihnachten und anderen eine Freude machen!
Cookies & Plätzchen,  Cremes & Desserts,  Rezepte nach Festen,  Süßes,  vegetarisch,  Weihnachten

Spekulatiusfudge – ein einfaches Rezept für ein Geschenk aus der Küche

Als ich dieses Rezept in leicht abgewandelter Form bei Laura von TRYTRYTRY gesehen habe, musste ich es unbedingt ausprobieren – und habe es für gut befunden. Spekulatiusfudge ist eine wirklich süße Angelegenheit, die relativ preiswert ist und sich gut verschenken lässt. Und Geschenke aus der Küche sind bekanntermaßen ja eine Spezialität von mir. Außerdem mag ich es, wenn man Dinge aufbrauchen kann und sie keinen Staub ansetzen.

Dieses Fudge Rezept hat im Prinzip nur 3 Zutaten und ein „Schmankerl“. Du brauchst nicht mehr als gezuckerte Kondensmilch, weiße Kuvertüre und Spekulatiuskekse. Und ich habe das Ganze noch mit Spekulatiusgewürz verfeinert, weil ich fand, da geht noch ein bisschen mehr.

Die Zubereitung ist auch denkbar einfach. Ich möchte jedoch darauf aufmerksam machen, dass das Fudge nur gekühlt sinnvoll zu essen ist, sonst wird es klebrig. Aber das sollte ja im Winter und an Weihnachten kein Problem sein oder?

Ich habe hiervon übrigens die doppelte Menge gemacht und ein ganz normales Backblech verwendet. Wenn du die angegebene Menge machst, passt das perfekt auf ein Brownieblech. Aber das kommt eben darauf an, wie viel du verschenken oder selbst naschen möchtest. 🙂

Was du für die Zubereitung brauchst:

Töpfe, Küchenwaage, Messer, Brettchen, Teigschaber, Brownieblech, Backpapier *

Was du für das Spekulatiusfudge brauchst:

Hacke die weiße Kuvertüre oder Schokolade grob und schütte sie zusammen mit der Kondensmilch in einen Topf.

Lass die Schokolade in der Kondensmilch in einem Wasserbad auflösen. Achte dabei, dass das Wasser warm ist, aber nicht kocht. Und Umrühren nicht vergessen.

Während die Schokolade schmilzt, füllst du die Kekse in einen Gefrierbeutel mit Zipper* und bröselst sie mit dem Nudelholz klein, indem du darüber rollst. Oder du mahlst sie mit dem Mixer fein.

Ist die Schokolade geschmolzen, mische die Spekulatiuskrümel darunter und schau dabei, dass alles wirklich gut vermengt ist.

Jetzt legst du das Blech mit dem Backpapier aus und streichst die gesamte Masse mit dem Teigschaber darauf glatt.

Stelle das Blech für mindestens drei Stunden kühl. In der Zeit zieht das Spekulatiusfudge an.

Im Anschluss kannst du das Fudge mit dem Messer in passende Stücke schneiden und in Gläser oder Geschenkbeutel abfüllen.

Viel Spaß beim Nachmachen!

*****

Spekulatiusfudge

Ein richtig tolles Geschenk aus der Küche mit Suchtfaktor. Einfache Zutaten für maximalen Genuss in der Weihnachtszeit!
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Arbeitszeit25 Min.

Zutaten

  • 400 g gezuckerte Kondensmilch
  • 500 g weiße Kuvertüre oder Schokolade
  • 150 g Spekulatiuskekse
  • 1 TL Spekulatiusgewürz

Anleitungen

  • Hacke die weiße Kuvertüre oder Schokolade grob und schütte sie zusammen mit der Kondensmilch in einen Topf.
  • Lass die Schokolade in der Kondensmilch in einem Wasserbad auflösen. Achte dabei, dass das Wasser warm ist, aber nicht kocht. Und Umrühren nicht vergessen.
  • Während die Schokolade schmilzt, füllst du die Kekse in einen Gefrierbeutel mit Zipper* und bröselst sie mit dem Nudelholz klein, indem du darüber rollst. Oder du mahlst sie mit dem Mixer fein.
  • Ist die Schokolade geschmolzen, mische die Spekulatiuskrümel darunter und schau dabei, dass alles wirklich gut vermengt ist.
  • Jetzt legst du das Blech mit dem Backpapier aus und streichst die gesamte Masse mit dem Teigschaber darauf glatt.
  • Stelle das Blech für mindestens drei Stunden kühl. In der Zeit zieht das Spekulatiusfudge an.
  • Im Anschluss kannst du das Fudge mit dem Messer in passende Stücke schneiden und in Gläser oder Geschenkbeutel abfüllen.

Notizen

Am besten gut kühlen, sonst wird das Fudge klebrig und ist nicht mehr gut aus dem Glas oder der Geschenktüte entnehmbar.

Lass es dir schmecken!

♥-lichst, die Julie

 

Weitere weihnachtliche Rezepte findest du hier. Schau dich gern um!

Vielen Dank für deine Unterstützung!

 

*Werbelink: Mit einer Bestellung deinerseits erhalte ich eine geringe Provision. Für dich fallen keinerlei Extrakosten an! Vielen Dank für deine Unterstützung!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating